Willys Wochenrückblick: Von Panikmachern, Übe...
 
Willys Wochenrückblick

Von Panikmachern, Überschätzten und Durchhängern

Markus Wache
Willy Zwerger
Willy Zwerger

Der Mann mit der doppelfiltrigen Atemschutzmaske und den vier übervollen Einkaufswagen in einem Wiener Hypermarkt ist nur ein Bezeichnendes Symbol für die derzeit herrschende Corona-Hysterie. Völlig irrational cancelt man Sportevents genau so wie Messen, Flüge genau so wie Zug- und Busfahrten. Man grüßt sich nicht mehr mit Handschlag, sondern mit leichter Schuhberührung, asiatisch aussehende Menschen werden aus U-Bahnen gedrängt und Schüler sowie Mitarbeiter müssen präventiv in Hausarrest. Gehts noch? Zumal die weitaus gefährlichere Grippe überhaupt kein Thema zu sein scheint. Und da gäbe es bereits einen Impfstoff, was aber dem Gros der Aufgeregten gelinde gesagt wurscht ist.

Nicht wurscht ist mir hingegen dieses völlig ungerechtfertigte Selbstvertrauen vom Strache, der scheinbar noch immer nicht kapiert hat, dass die paar Schulterklopfer in Bierzelten oder Prateralmen aber schon überhaupt nichts mit denkenden und somit ernst zu nehmenden Geschöpfen zu tun haben. Und so tönt es aus des Heinzis Mund: „Ich will Bürgermeister werden!“ Zur Erinnerung: Der Mann hat alle seine politischen Funktionen ibizabedingt zurückgelegt und wurde sogar von seiner Mutter, der FPÖ verstoßen ...

Sportlich geht langsam der Schnee aus. Dieser folgt damit dem Schmäh, denn die einst so mächtige Schination Österreich wirds heuer nach jahrelanger Dominanz maximal aufs unterste Treppchen des vielgepriesenen Stockerls schaffen. Soschauzaus.

stats