Willys Wochenrückblick - jetzt neu mit Podcas...
 
Willys Wochenrückblick - jetzt neu mit Podcast

Von Politmafiosi, Redheads und Drogenbärchen

Markus Wache
Willy Zwerger
Willy Zwerger

Heute ein bitter-sarkastisches Lied für Erdogan und alle Türken, die genau so denken wie er - Die Ärzte mit "Manchmal". Als parasymbolische Draufgabe sogar mit Streichelorchester, kniendem Mädchenchor und hartem Holzrohrfinale.

Nein, Sie müssen jetzt nicht unbedingt weiterlesen, sie können meinen Wochenrückblick auch anhören.


Die Türkei ist also aus der 2011 unterschriebenen Istanbul-Convention nun auch offiziell wieder ausgetreten. Erdogan & Co haben sich zwar ohnehin nie daran gehalten, Gewalt gegen Frauen zu verhindern und zu bestrafen, aber nun ist es halt auch wieder international legitimiert. Was echt schade ist, allerdings schade mit n.

Wenn der Don Vito Corleone des Burgenlandes über Kurz meint, er sei der Florian Silbereisen der Politik, dann ist das genau so, wie wenn man von Konrad Kujau behaupten würde, er sei die Aschbacher des Journalismus.

Kopfschütteln verursachen auch die jüngsten psychologischen Erkenntnisse, dass nämlich die diversen Verschwörungstheorien auch dann unser Verhalten beeinflussen, wenn man nicht an sie glaubt. Was mich an jenen immergrantigen, atheistischen Arzt erinnert, der hinter seinem Arbeitsplatz in der Ordination ein Hufeisen mit einem Mistelzweig hängen hatte. Auf die Frage einer Patientin, warum er als Ungläubiger einen Glücksbringer mit Verstärkung aufgehängt habe, meinte er lapidar, weil er angeblich auch jenen Glück bringt, die nicht dran glauben.

Wer im übrigen geglaubt hat, Joe Biden hat etwas mehr Diplomatiegene mitbekommen als sein Vorgänger Donald Trump, der darf seiner Enttäuschung ruhig offen ausleben. Indem sie halt weniger in den Iran auf Urlaub fliegen. Oder nach China und nach Russland. Damit sie halt nicht angesprochen werden auf ihren Häuptling Weisse Schnatter.

Apropos böse Zunge. Solche behaupten ja auch, dass Richard Lugner auf der Suche nach einem neuen Tierchen kurzfristig beim Krebs hängengeblieben ist. Nur halt nicht des Streichelns wegen. Aber, Worseg sei Dank, ist diese Begegnung ohnehin schon wieder vorbei. Und die Mausi ist ja auch bereits geimpft. Als Teil der Risikogruppe Redhead.

Das mit den Risikogruppen ist halt so eine Sache. Wie ich am eigenen Leib erfahren durfte, sind die auf der Plattform des Impfservices Wien angeführten Risikogruppen nur ein nicht beachteter Teil der wirklich wichtigen. Besonders wichtig dabei sind Risikogruppen wie Bürgermeister, Arztfrauen, Seitenblicke-Dauergrinser und Schmiermittelbesitzer, letztere vor allem für den umstrittenen Impfstoff Zaster Eneca.

Mit einem Fund von rosaroten Drogen in Millionenhöhe rühmten sich französische Polizisten vor der Presse und liessen sich sogar auf Titelblättern feiern. Dass diese Drogen von Haribo stammten und nach Erdbeer schmeckten erfuhren die erfahrenen Drogenhunde erst nach einer toxikologischen Analyse. Bitte, was gibt Haribo da alles rein in seine Erdbeerbärchen? Muss man dem Begriff Süßstoffe nun eine völlig neue Bedeutung geben?

stats