Willys Wochenrückblick: Von Schwarzfahrern, C...
 
Willys Wochenrückblick

Von Schwarzfahrern, Campräumern und Bikerwurschtln

Markus Wache
Willy Zwerger
Willy Zwerger

Weil ja jetzt in den so genannten Energieferien wieder viele Urlaub am Bauernhof buchten, kommt mein heutiger Musiktipp ebenfalls aus dem bäuerlichen Bereich. Genießen Sie den grandiosen Seasick Stevie mit „Down on the farm“ und achten Sie auf seine leidenschaftlichen Moves!

Stellen Sie sich vor, bis dato gratis respektive gegen freiwillige Spenden zu benutzende Öffis führen plötzlich zu bezahlende Tickets ein, kündigen aber an, diese erst in fünf Wochen zu kontrollieren, wenn überhaupt. Na was glauben Sie wieviele bis dahin schwarzfahren? Genau, fast alle. Also warum sollten die Impfnonos jetzt impfen gehen, wenn erst Mitte März kontrolliert wird? Zu Ende gedacht schaut anders aus. Und dann, wenn wir alle Coronapositiv sind, wird sich die Normalität sowieso verändern. Ohne Corona bist Du dann der wirkliche Outsider.

Nächstes Thema Atomstrom. Für die EU ist er deswegen grün, weil er auch nachhaltig ist. Ziemlich zynisch dabei die Begründung: Neuesten Technologien zufolge dauert der Abbau der radioaktiven Abfälle nicht mehr 2,3 Millionen Jahre, sondern nur mehr 1,2 Millionen. Lieb. Irgendwie.

Wir bleiben bei den Millionen uns steigern sogar um den Faktor Tausend. Denn diesmal gehts um 4,7 Billionen Tonnen Gletschereis, das auf Grönland in den letzten 20 Jahren geschmolzen sind. Damit könnte man zum Beispiel die gesamte USA flächendeckend einen halben Meter unter Wasser setzen. Damit wären Kanadas Süd- und Mexikos Nordgrenze ziemlich mächtige Strände.

Ob man dann Urlaubskarten mit Briefmarken der britischen Post von dort verschicken kann, ist noch offen. Was da so besonders dran sein soll? Diese Briefmarken enthalten einen QR-Code, mit dem man Videos oder Fotos mitschicken kann. Somit kommen die Urlaubsgrüße vom kanadischen Strand also hinkünftig per lebender Ansichtskarte. Ein neuer Boom?

Ein neuer Boom könnte auch das Campräumen werden. Im südafrikanischen RTL-Dschungel sukzessive Sendung für Sendung und in der Lobau mit einem Schlag. Zwei Camps wären noch zu entern. Hoppauf, Michl, bevor die Schilling zum Euro mutiert!

Kann gut sein, dass da wie dort viel gebetet wurde. Jedoch nicht von den Genderbesessenen, die ja bereits für sich eine eigene Sekte bilden. Denn sie fühlen sich von „Vater unser“ & Co nicht angesprochen. Mutter unser, Fraugöttin, Engelin und Heilige Geistin, das wären Begriffe, mit denen sie was anfangen können. Was wohl die Teufelin dazu meint?

In Indien gibt es derzeit eine hochinteressante Diskussion, ob Vergewaltigungen in der Ehe strafbar werden sollen. Von Diskussionen darüber in unserer zivilisierten Welt hab ich noch nicht gehört.

Bleiben wir kurz beim Thema Ehe. Untersuchungen besagen, dass vegane Paare glücklicher sind als solche, wo mindestens ein Partner fleischlichen Genüssen nicht abgeneigt ist. Meine These dazu: Auch auf einen frischen Salat kann man einen saftig eingefleischten Gusto entwickeln. Mahlzeit!

Alnatura muss seine Mandeln zurückrufen, weil diese Blausäure enthalten. Woraufhin auch die Wurstproduzenten ziemlich blass wurden. Enthält doch Wurst unter anderem Fleisch. Wer rechnet denn mit sowas?

In Sachen Fleisch zeigen kann auch Janine Flock mitreden. Da sie eher drahtig rüberkommt, wird man jetzt ihre Sportart auf Skeletton umtaufen?

Schneller von Kagran in die Innenstadt will Ulli Sima. Daher cancelt sie eine Autofahrbahn und macht einen Bikerhighway daraus. Unter anderem durch die Praterstraße. Somit ist klar: Den Wurschtl kann wirklich kana daschlogn. Oh, Du lieber Augustin …

stats