Willys Wochenrückblick: Von Ungepflegten, Unb...
 
Willys Wochenrückblick

Von Ungepflegten, Unbeliebten und Untoten

Markus Wache
Willy Zwerger
Willy Zwerger

Georg Danzer. Nachträglich zu seinem 75. Geburtstag habe ich mir eines seiner wichtigsten Lieder ausgesucht. Hiezu blicken wir zurück ins Jahr 1976 und freuen uns auf seinen Hit „Ruaf mi ned au“. Live von Der Donauinsel 2003.

Auch diesmal können Sie wieder wählen - einfach weiterlesen oder meinen Wochenrückblick als Podcast geniessen, ganz wie Sie wollen.

 

Bin neugierig ab wann nun auch der Handel mit 2G nachzieht, sodass sich kein Ungeimpfter so einfach wie bisher sein Wurstsemmerl holen kann, tut er dies täglich braucht er auch täglich einen PCR-Test. Da 2G seit gestern auch die Gastronomie, die Theater und die - ein bisserl irreführend - körpernahen Dienstleister betrifft, könnte es sein, dass diese abgemagerten, langhaarigen und etwas ungepflegten Typen da draussen gar keine Sandler sind, sondern durchaus bekennende Impfverweigerer mit bestens dotiertem Managementjob.

Apropos 2G. Haben Sie sich schon einmal überlegt, was in den bewirtschafteten Schutzhütten los sein wird, wenn beim nächsten Schneesturm ein Ungeimpfter Schutz sucht und ihn der Hüttenwirt wieder aus der Hütte schmeißt, weil er eben ein Impfnono ist?

Detail am Rande: Da am Arbeitsplatz weiterhin 3G gilt, kann es durchaus passieren, dass ein ungeimpfter Kellner einen ungeimpften Gast wieder vor die Tür setzen muss. Und: Im Parlament gilt 3G nur für Parlamentsmitarbeiter, aber nicht für Abgeordnete. Dem Herberti sei Dank. Wobei, Begegnungen mit ihm im Kaffeehäusern werden hinkünftig eher selten stattfinden.

Wir bleiben beim Thema völlig zerzaust. Das ist auch der burgenländische Weihnachtsbaum vor dem Wiener Rathaus, der als großer Favorit in der langen Reihe der spektakulären Glatzenfichten gilt. Scheinbar ist es mittlerweile eine Challenge geworden, irgendwo in den Bundesländern die hässlichsten und unsympathischsten Nadelbäume auszusuchen und dem Wiener Bürgermeister zu schenken. Quasi als Symbol für die Beliebtheit der Wiener in den Bundesländern.

Ungemein beliebt hingegen dürfte laut Fernsehkritik Altspatz Thomas Gottschalk als Auferstehungsgehilfe der längst vergessenen Samstagabend-Sendung „Wetten dass …“ sein. Ich hingegen hatte eher das Gefühl, dass hier ein extrem glattgeschminkter, halblustiger Kalauerzombie auffällig zeitschindend nur seinen Groupies gefallen möchte, wobei sowohl die Hunziger als auch die Fischer eh schon einen Thomas daheim haben. Ich habe den Umstieg auf Servus Tv und somit den Ausflug nach Mexiko keineswegs bereut.

Warum der Moderne Fünfkampf Moderner Fünfkampf heisst, ist mir schon lange nicht wirklich klar, stellt sich dieser doch aus ziemlich antiquierten Sportarten zusammen. Anschließend an die Idee, das Springreiten durchs Radlfahren zu ersetzen, hätte ich weitere Vorschläge: anstatt Pistolenschießen Combattasern, anstatt Degenfechten Motorsägenjonglieren, das Schwimmen könnte durch Icebucket-Kampfduschen und der Querfeldeinlauf durch einen abschließenden Barfußrun zum Wirten ersetzt werden. Ungeimpft, wohlgemerkt, weil Profisportler brauchen das ja nicht.

Bleibt eigentlich nur mehr ein kleiner Gedanke zu Dancing Stars. Was mich persönlich wirklich freuen würde, wäre ein Konzert der gleichnamigen, sensationellen All Stars ohne das aufdringliche Herumgehopse im Vordergrund.

stats