Wirtschaftskammer Wien: Umsatzbringer Nikolau...
 
Wirtschaftskammer Wien

Umsatzbringer Nikolaus

Sascha Hübers/pixelio.de
St. Nikolaus in ein Umsatzbringer in Wien.
St. Nikolaus in ein Umsatzbringer in Wien.

Heute ist St. Nikolaus, und im Nikolosackerl landen vor allem Süßigkeiten, wohl weil Kinder an diesem Tag am häufigsten beschenkt werden.

Der heilige Nikolaus ist auch der Schutzpatron der Kaufleute. Besonders beliebt ist er aber bei den Kindern – vor allem, wenn sie dem Nikolo glaubhaft versichern können, dass sie brav waren und eine Aufmerksamkeit überreicht bekommen. „Kinder sind die klare Nummer eins bei den Beschenkten zum Nikolo, denn die Tradition wird vor allem von der Familie und im Kindergarten gefeiert“, sagt Rainer Trefelik, Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien. Über 60 Prozent der Wiener wollen zum Nikolo etwas schenken. Im Durchschnitt liegen die anlassbezogenen Ausgaben für den Tag bei rund 41 Euro.

Für den Wiener Handel ist der Nikolotag zum bedeutenden Wirtschaftsfaktor geworden. Die Zahlen der letzten Jahre zeigen, dass die Wiener insgesamt rund 40 Millionen Euro ausgeben – zum Vergleich: Ostern (77 Millionen Euro), Silvester (60 Millionen Euro), Muttertag (41 Millionen Euro), Vatertag (40 Millionen Euro) oder Halloween (12 Millionen Euro).
stats