Wirtschaftskammer Wien: Weihnachtsausgaben am...
 
Wirtschaftskammer Wien

Weihnachtsausgaben am Vorjahrsniveau

Rainer Sturm/pixelio.de

Die WK Wien sagt, die Wiener geben heuer 335 Millionen Euro für Weihnachten aus. Die Wiener Händler erwarten daher ein stabiles Geschäft.

Dem immer beliebter werdenden Online-Shopping zum Trotz gehen die Wiener im Advent gerne bei den stationären Händlern einkaufen. Die WK Wien will lokalen Handel mit der Kommunikationsoffensive „Wer Wien liebt, kauft in Wien ein“ stärken. „Mit der Weihnachtsbeleuchtung und der Dekoration in den Schaufenstern und Geschäften sorgen die Händler für weihnachtliches Wohlfühlklima und mit ihrer Expertise für die beste Beratung“, sagt Rainer Trefelik, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Wien. Für das heurige Weihnachtsgeschäft werden 335 Millionen Euro Umsatz erwartet – trotz Konjunkturabschwächung stabilisiert sich das gute Vorjahresniveau, so die WKW. „Insgesamt kann sich der Wiener Handel auf ein starkes Weihnachtsgeschäft einstellen“, so Trefelik. Die Mehrheit der Wiener Händler sieht das auch so: 20 Prozent der Wiener Händler erwarten Umsatzzuwächse, 60 Prozent gehen von einer stabilen Entwicklung aus und 20 Prozent rechnen mit leichten Rückgängen.
 
Neun von zehn bzw. 1,5 Millionen Wienerinnen und Wiener werden heuer Weihnachtsgeschenke besorgen. Durchschnittlich werden achteinhalb Geschenke um gesamt 350 Euro eingekauft und damit mehr als jeder andere Österreicher – insgesamt 12.750 000 Millionen Packerln. Die Top Ten der beliebtesten Weihnachtsgeschenke führen die Bücher an (48 Prozent! Im Vorjahr waren es noch 30 Prozent), dann folgen Gutscheine (38 Prozent) und Textilien (34 Prozent). Die Wiener tendieren übrigens wieder zum früheren Einkaufen ihrer Weihnachtsgeschenke (was der Berichterstatter bestätigen kann): Während in den letzten Jahren viele die Geschenke erst in der zweiten Dezember-Hälfte oder kurz vor dem 24. Dezember besorgt haben, soll es heuer nur 37 Prozent Late-Shoppers (2018: 44 Prozent) geben.
stats