WKO/Regio Data Research: Hochsaison im Papier...
 
WKO/Regio Data Research

Hochsaison im Papier-, Büro- und Schreibwarenhandel

Willfried Wende - pixabay.com

In den drei Monaten rund um den Schulstart erwirtschaftet ein Großteil des heimischen Einzelhandels mit Papier-, Büro- und Schreibwaren rund die Hälfte des jährlichen Umsatzes mit Schulbedarf.

Österreichweit werden jährlich rund 870 Millionen Euro netto mit Papier, Büro- und Schreibwaren umgesetzt. Diese Zahl hat nun Regio Data Research im Auftrag des WKO-Bundesgremiums des Papier- und Spielwarenhandels erhoben. 41 Prozent der Ausgaben entfallen dabei auf den B2B-Bereich (Unternehmen und Behörden), 30 Prozent auf den Schulbedarf und 29 Prozent auf sonstige Privatkunden.
 
Aktuell, rund um den Schulstart besonders gefragt sind laut Andreas Auer, Obmann des Bundesgremiums des Papier- und Spielwarenhandels in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) umweltfreundlicher und nachhaltiger Schulbedarf wie etwa Produkte, die wiederaufgefüllt werden können. "Der österreichische Papierfachhandel unterstützt diese Entwicklung. Daher sind wir auch heuer bei der Aktion 'Clever einkaufen für die Schule' dabei", so Auer. Die Initiative bietet Entscheidungshilfen für Eltern, Schülerinnen und Schüler, wobei die gekennzeichneten Produkte strengen ökologischen Kriterien entsprechen. Weitere Infos gibt es im Internet unter schuleinkauf.at
stats