Zielpunkt: Zielpunkt-Neustart ab November 201...
 
Zielpunkt

Zielpunkt-Neustart ab November 2013

Zielpunkt/Bernhard Schramm
Das Obst- und Gemüseangebot wird künftig ausgeweitet © Zielpunkt/Bernhard Schramm
Das Obst- und Gemüseangebot wird künftig ausgeweitet © Zielpunkt/Bernhard Schramm

Nach umfassenden Analysen der Kundenbedürfnisse präsentiert Zielpunkt ab November 2013 ein laut eigenen Angaben attraktiveres Einkaufserlebnis in seinen 263 Filialen.

Der Fokus liegt hierbei auf der Ausweitung des Obst- und Gemüseangebotes, optimierter Warenverfügbarkeit und Kundenbetreuung. Das neue Konzept wurde schon in einigen Pilotfilialen getestet. Heuer liegt der wirtschaftliche Fokus auf der Absicherung der Kennzahlen, bereits 2014 will Zielpunkt an Marktanteilen zulegen und mit der Erneuerung und Ausweitung des Filialnetzes beginnen.

„Dass Zielpunkt in einigen Belangen Nachholbedarf im Vergleich zum Mitbewerb hat, ist augenscheinlich“, erklärt Thomas Janny, Vorstand Vertrieb bei Zielpunkt. „Aber wir haben ein klares Ziel vor Augen, das gut für Kunden und Industrie ist: Ein starker Supermarkt im Osten Österreichs zu werden“. Er ist überzeugt, „dass man im Handel erfolgreich ist, wenn Einkaufen zu einem raschen und unkomplizierten Ereignis wird.“

Zielpunkt überarbeitet im Speziellen die Obst- und Gemüseabteilung, da hier großes Potenzial liegt: Aktuell verfügt Zielpunkt im Handel über einen Marktanteil von rund 3,4 %, bei Obst und Gemüse liegt der Marktanteil deutlich darunter. Durch die Neugestaltung kann hier laut Zielpunkt ein Umsatzpotenzial von jährlich elf Millionen Euro gehoben werden. Abhängig von der Filialgröße werden Kunden künftig zwischen 75 und 117 verschiedenen Obst- und Gemüsesorten wählen können, ein Schwerpunkt wird auf saisonale Angebote – auch in der Angebotsgestaltung – gelegt.

Weiters wird Zielpunkt innerhalb von drei Jahren anstelle von Schirnhofer alle Feinkost-Theken selbst betreiben. Die ersten Theken wurden bereits heuer übernommen und umgebaut. „Der Erfolg gibt uns recht“, ist Thomas Janny mit der heurigen Entwicklung der Feinkost zufrieden.

Zudem findet derzeit die seit Jahren größte Mitarbeiterschulung bei Zielpunkt statt. Im Rahmen von Train-the-Trainer Programmen werden alle Filialmitarbeiter nun intensiv geschult und zu kompetenten Kunden-Ansprechpartnern ausgebildet. Künftig werden die Zielpunkt Filialen auch vermehrt im Wettbewerb zueinander stehen: Durch beste Kundenbetreuung können die einzelnen Filialen bei Mystery-Shoppern im wahrsten Sinn des Wortes punkten. Die Filiale mit der besten Kundenbetreuung gewinnt.

Visualisierung der neuen Außenansicht
-
Visualisierung der neuen Außenansicht


Anstelle von Schirnhofer betreibt Zielpunkt die Feinkost-Theken in Zukunft selbst © Zielpunkt/Bernhard Schramm
Zielpunkt/Bernhard Schramm
Anstelle von Schirnhofer betreibt Zielpunkt die Feinkost-Theken in Zukunft selbst © Zielpunkt/Bernhard Schramm


Thomas Janny, Vorstand Vertrieb bei Zielpunkt © Zielpunkt/Michael Hügl
Zielpunkt/Michael Hügl
Thomas Janny, Vorstand Vertrieb bei Zielpunkt © Zielpunkt/Michael Hügl
stats