Wirtschaftskammer Wien: Zufrieden mit erstem ...
 
Wirtschaftskammer Wien

Zufrieden mit erstem Einkaufssamstag

Die von der Wiener Wirtschaftskammer in Auftrag gegebene Blitzumfrage zur Zufriedenheit der Händler mit dem ersten Einkaufssamstag liefert eine erfreuliche Prognose.

Denn laut Ergebnissen der KMU Forschung Austria rechnete die Wirtschaftskammer Wien am ersten Einkaufssamstag im Advent mit 700.000 Besuchern. Vor allem die Händler der Inneren Mariahilferstraße, der Währinger Straße, der Meidlinger Hauptstraße und jene am Floridsdorfer Spitz wirkten besonders zufrieden mit Besuchern und Umsätzen.

Wirtschaftskammer Wien-Präsidentin Brigitte Jank freut sich über die Einkaufslust der Konsumenten: "Die Stimmung in der Bevölkerung ist gut – nicht zuletzt wegen der Steuerreform, die für alle mehr Netto vom Brutto brachte. Das wirkt sich positiv auf den Konsum aus." Weiters betont Jank, dass der erste Einkaufssamstag untzer Berücksichtigung der derzeitigen Wirtschaftslage gut angelaufen sei, auch wenn im letzten Jahr mehr Passanten gezählt wurden.

Bei den Konsumenten hoch im Kurs stehen derzeit Bücher, Parfüms, Sportartikel- und Elektroprodukte. Spielwaren, Schmuck und Bekleidung hinken noch etwas hinter her.
Da viele Wiener den ersten Einkaufssamstag laut Jank erfahrungsgemäß zum Flanieren nützen, sei eine Verdichtung der Weihnachtseinkäufe an den kommenden Samstage und am 8. Dezember vorprogrammiert.

Die Wirtschaftskammer Wien prognostiziert für das heurige Weihnachtsgeschäft einen Umsatz von 340 Millionen Euro. Dass dieser Wert durchaus erreichbar ist, zeigen die Ergebnisse einer Konsumentenbefragung der Wiener Wirtschaftskammer. Durchschnittlich rund 350 Euro will jeder befragte schenkwillige Wiener (86 Prozent planen, etwas zu schenken) dieser zufolge heuer ausgeben. In Summe sollen dann etwa 9 Millionen Geschenke unter dem Christbaum Platz finden.

stats