Agenda Austria: So beeinflusst Corona Österre...
 
Agenda Austria

So beeinflusst Corona Österreichs Handelspartner

kalhh - pixabay
Als Exportland ist Österreich stark von den Entwicklungen in Europa betroffen.
Als Exportland ist Österreich stark von den Entwicklungen in Europa betroffen.

Die Rückkehr zu Wachstum und Wohlstand hängt nicht nur von uns selbst ab, sondern auch davon, wie schnell sich unsere wichtigsten Handelspartner erholen.

Österreich als Exportland ist stark von den Entwicklungen inner- und außerhalb Europas betroffen, mehr als die Hälfte des hiesigen Wohlstands wird jenseits unserer Grenzen erzielt. Die exportorientierte Industrie spürt nicht nur den Effekt der Ausgangsbeschränkungen im Inland, sondern auch die krisenbedingten Ausfälle der wichtigsten Handelspartner. 

„Während Österreich in wirtschaftlich guten Jahren stark vom internationalen Handel profitiert hat, werden wir in Zeiten der Corona-Krise doppelt getroffen. Damit wir aber auch in Zukunft unseren Wohlstand ausbauen können, gilt es, die Vorteile der Globalisierung gegen Re-Nationalisierungs-Tendenzen zu verteidigen. Wenn wir in Zukunft nicht abgehängt werden wollen, ist es vor allem wichtig, zu diversifizieren statt zu regionalisieren“, sagt Hanno Lorenz, Ökonom der Agenda Austria.

Eine Grafik der Agenda Austria zeigt, wie es Österreichs zehn größten Partnern infolge der Corona-Pandemie ergeht.

stats