GfK: Sparen und Kaufen
 
gonghuimin468/pixabay.com

Eine Untersuchung der GfK Austria zu Kauf- und Spar-Verhalten anlässlich des Weltfrauentages hat ergeben: Frauen sind die loyalere Zielgruppe und halten das Geld zusammen.

Klassisch und weniger risikoreich ist das Fazit der GfK, wenn es um die Sparformen der Österreicherinnen geht. Sie legen in Geld in Eigentum, Bausparverträgen und Grundstücken an. Auch der klassische Sparstrumpf sowie das Sparbuch sind beliebt. Nur jede fünfte Frau interessiert sich für Investmentfonds und Wertpapiere, bei Männern sind es immerhin knapp 30 Prozent. Unterschiede gibt es auch beim Thema Kaufen, auch hier schauen Frauen mehr auf das Geld und sind weniger spendierfreudig - vor allem im Bereich Home Electronics und Personal Electronics. Gleich auf oder sogar über den Männern liegen sie hingegen bei Anschaffungen in den Bereichen Renovierung, Wohnbereichserweiterung, Fort- und Weiterbildung. Und wenn sie kaufen, dann Marken, die sie kennen und denen sie vertrauen. Dabei glauben sie vor allem bei Nachhaltigkeit und Versprechungen auf Verpackungen gerne was ihnen erzählt wird, mehr Geld wird dafür allerdings nicht ausgegeben.
stats