Observer: Coronabedingte Steigung der Online-...
 
Observer

Coronabedingte Steigung der Online-Präsenz

Observer
Rund 16.000 Mal wurde dem LEH online "Danke" gesagt.
Rund 16.000 Mal wurde dem LEH online "Danke" gesagt.

Das Unternehmen, das sich auf Medienbeobachtung spezialisiert hat, verglich die Online-Präsenz der Supermärkte in Österreich von März 2019 bis März 2020. Das Ergebnis: Die Online-Präsenz stieg um mehr als 100 Prozent.

Doppelt so viel Aufmerksamkeit wie noch vor einem Jahr erhalten die Supermärkte derzeit im Internet. Die Wachstumsrate beträgt laut einer Studie des Observer dabei ganz genau 102,71 Prozent. Der signifikante Anstieg beweist, dass der Lebensmittelhandel neben der Regierung und dem Gesundheitsfaktor als wichtigster Systemerhalter fungiert. Auch das Wort "Lebensmittel" wird viel mehr im Web gesucht als sonst (plus 300 Prozent).

Billa Nummer eins bei Online-Medien

Zwar hat Spar seinen Konkurrenten als Marktführer abgelöst (Details lesen Sie hier), bei den Online-Erwähnungen ist Billa mit 23,6 Prozent die klare Nummer eins. Auf Spar (18,3 Prozent) auf Platz zwei folgt Hofer (14,3 Prozent), gefolgt von Penny (12,2 Prozent) sowie Lidl (10,4 Prozent) und Merkur (10 Prozent).

Social Media

Mit 127.800 Interaktionen (Likes, Shares, Kommentare) zeigt Billa auch im Social-Media-Bereich das höchste Engagement. An zweiter Stelle landet Spar mit 121.700, gefolgt von Hofer mit 92.300 und Merkur mit 83.000 Interaktionen. Dabei lassen sich 40,6 Prozent aller Online-Erwähnungen auf Facebook finden. Dort wird Hofer mit 49,1 Prozent übrigens so oft wie kein anderer österreichischer Supermarkt erwähnt. Einen geringen Facebook-Anteil weist Lidl mit 19,7 Prozent auf. Dafür hat der Discounter aber mit 30,2 Prozent die stärkste Präsenz auf Twitter.

Auffallend ist laut der Studie von Observer folgender Trend: Je größer der regionale Schwerpunkt eines Supermarktes, desto höher dessen Konzentration auf Tageszeitungen und Online-News. Exemplarisch sei hier Nah&Frisch genannt, dessen Erwähnungen zu 42 Prozent in den Online-News und zu 27 Prozent in den Tageszeitungen zu finden ist.

16.000 Mal Danke an Österreichs Supermärkte

Für die Sicherstellung der heimischen Grundversorgung wurde in den letzten 12 Wochen online 16.181 Mal ein "Danke" an die österreichischen Supermärkte und ihre Mitarbeiter gerichtet. Diese Danksagungen brachten imposante 263.768 Interkationen hervor.

stats