Offerista Group Austria: Für welche Aktionen ...
 
Offerista Group Austria

Für welche Aktionen interessieren sich Verbraucher?

Firmbee - pixabay.com

Offerista hat die Auswirkungen von Corona auf das Informationsverhalten der Verbraucher unter die Lupe genommen.

Laut einer Mitte Juni 2021 vom Handelsmarketing-Experten Offerista durchgeführten Studie informiert sich der Großteil der Konsumenten (65 Prozent) nach wie vor über Aktionen im Handel. Allerdings wirkt sich die aktuelle Krise auf die Informationswege aus, die die Verbraucher dafür nutzen. So gab sie etwa der Digitalisierung auch in diesem Bereich einen Schub. Jeder Vierte informiert sich seit Ausbruch der Pandemie demnach vermehrt online. Der Anteil jener, die jetzt noch mehr auf Print setzen, ist mit 4 Prozent hingegen verschwindend gering, so Offerista. Vor allem Konsumenten zwischen 20 und 29 Jahren verzichten gern auf Print-Flugblätter: Fast ein Drittel (31 Prozent) in dieser Altersgruppe gibt an, sich stattdessen seit Krisenbeginn lieber online zu informieren. In der Zielgruppe der 60- bis 69-Jährigen geht hingegen nur ein Viertel lieber digital auf Aktionssuche.

Der Lebensmitteleinkauf

Am häufigsten suchen die Kunden nach Aktionen für Lebensmittel: 70 Prozent konzentriert sich auf Angeboten im LEH-Bereich. Jeder zweite Umfrageteilnehmer stöbert online nach Aktionen im Bereich Kleidung, Schuhe und Accessoires. Auf Platz drei rangieren Produkte für Haus und Garten (46 Prozent). Den täglichen Einkauf erledigt rund die Hälfte im Supermarkt oder Discounter um die Ecke. Nur ein Prozent der Verbraucher kauft diese vorwiegend online ein. Etwa jeder Vierte ist dagegen ein sogenannter Wechselkäufer, der seinen Einkauf nach den besten Angeboten richtet. 
Offerista

Aktionen im Lebensmittelbereich

Laut Offerista zeigen die meisten der befragten Konsumenten Interesse an Aktionen für Frischfleisch aus dem Kühlregal. Beliebt sind darüber hinaus Promotions von Wurstwaren und Aufschnitten (40 %) sowie Frischfleisch aus der Theke (39 %). Angebote rund um Bio-Fleisch sind für ein Viertel der Befragten spannend. Darüber hinaus interessieren sich 53 Prozent der Befragten für vegetarische und vegane Aktionen, vorwiegend aus dem Bereich der MoPro-Alternativen, während Fleischersatzprodukte in Aktion nur für 10 Prozent spannend sind.

Als Schnäppchenjäger erweisen sich die Verbraucher hierzulande auch in der häufig aktionierten Warengruppe Kaffee. 58 Prozent der Befragten interessieren sich für Kaffee-Angebote. Für rund 40 Prozent sind Promotions im Bereich Säfte und Bier attraktiv, gefolgt von Wasser und Energy Drinks. 

Auch das Snacken ist für Aktionssuchende von Bedeutung: Fast jeder Zweite sucht nach Schnäppchen in der Kategorie Chips und Salzgebäck. Knapp dahinter folgen mit 45 Prozent Schokolade und Schokoriegel. Und 36 Prozent richten ihren Blick auf Nüsse und Trockenfrüchte.

Viele Stunden täglich am Smartphone

Abgefragt wurde darüber hinaus, wie viel Zeit die Studienteilnehmer täglich auf ihrem Smartphone surfen. Beinahe die Hälfte (47 %) gibt an, zwischen ein bis drei Stunden täglich mit ihrem Smartphone zu verbringen. Jeder Vierte beschäftigt sich sogar zwischen drei bis fünf Stunden am Tag mit dem Device. Zwei von drei Befragten nutzen ihr Smartphone zu großen Teilen, um Social-Media-Kanäle zu durchstöbern. Das Chatten über WhatsApp oder Signal wurde mit 64 Prozent am zweithäufigsten genannt. Danach folgt mit 41 Prozent das Onlineshoppen.  "Mit unserer aktuellen Studie konnten wir einmal mehr belegen, dass das Print-Flugblatt immer mehr an Bedeutung verliert, sich aber die Menschen dennoch sehr gerne über Aktionen informieren wollen. Auch wenn Lebensmittel vor allem stationär gekauft werden, informieren sich die Befragten aber sehr gerne online über entsprechende Aktionen", fasst Oliver Olschewski, Geschäftsführer der Offerista Group Austria, die Ergebnisse zusammen.

stats