shöpping.at: Weihnachtsshöpping fällt nicht a...
 
shöpping.at

Weihnachtsshöpping fällt nicht aus

shöpping.at
Die wichtigsten Aspekte beim Online-Kauf von Weihnachtsgeschenken.
Die wichtigsten Aspekte beim Online-Kauf von Weihnachtsgeschenken.

Wie eine Studie von shöpping.at zeigt, wollen die Österreicher auch dieses Jahr nicht auf das Schenken verzichten. Der Onlinehandel wird dadurch einen ordentlichen Schub erfahren.

Die Österreicher wollen besonders in diesen schweren Zeiten ihren Liebsten zu Weihnachten eine Freude machen - das sagen zumindest fast zwei Drittel der Befragten in einer Studie des Marktforschungsinstitut Marketagent.com im Auftrag von shöpping.at, für die zwischen 19. und 28. Oktober 1.000 Online-Interviews geführt wurden. Ob Christkind oder Weihnachtsmann - heuer soll es an Heiligen Abend einiges zum Auspacken geben. Fast die Hälfte der Befragten (45 Prozent) plant, mindestens sechs oder noch mehr Geschenke zu erwerben. Dabei wird vermehrt Wert auf Online-Shopping gelegt. Jeder Fünfte will heuer mehr als im Vorjahr digital einkaufen. Covid-19 ist dabei ein zentrales Motiv, genauso wie Bequemlichkeit und zeitliche Flexibilität, der Wunsch überfüllte Geschäfte zu meiden, die große Auswahl und der vermeintlich gute Preis.

Ebenfalls wird dabei ein verstärkter Wert auf Regionalität gelegt. Fast die Hälfte der Befragten (44 Prozent) gibt an, dass der Kauf von österreichischen Produkten oder bei österreichischen Händlern viel wichtiger bzw. wichtiger ist als noch 2019. Hier sieht shöpping.at seine Stärke: "Regionalität und bewusster Konsum gewinnen für die Konsumenten immer mehr an Bedeutung. Mit über tausend österreichischen Händlern und mehr als 2,4 Millionen Produkten tragen wir diesem Trend Rechnung und bieten das mit Abstand größte Produktsortiment aller österreichischen E-Commerce Marktplätze", sagt Robert Hadzetovic, Geschäftsführer von shöpping.at.
stats