DHL: DHL und Modeindustrie arbeiten näher zus...
 
DHL

DHL und Modeindustrie arbeiten näher zusammen

DHL
© DHL
© DHL

Aufgrund der stärkeren Nachfrage im E-Commerce baut man die Zusammenarbeit mit Partnern in der Modeindustrie weiter aus.

Die DHL, seit 2015 auch in Österreich aktiv, hat angekündigt, künftig stärker mit der Modeindustrie zusammenarbeiten zu wollen. Grund dafür sei die steigende Nachfrage im E-Commerce, die auch das Modesegment betrifft. Mit ausgesuchten Unternehmen sollen maßgeschneiderte Initiativen entworfen werden, um die internationalen Lieferketten zu verbessern. Zu den neuen Partnern von DHL gehören das Council of Fashion Designers of America (CFDA), das British Fashion Council (BFC) und Camera Nazionale della Moda Italiana (CNMI) in Mailand. Gemeinsam mit Accenture, einem Innovationspartner des CFDA, wird man zum Beispiel eine Studie erarbeiten, um eine effizientere Nutzung globaler Lieferketten und Transportnetzwerke zu garantieren.

„Für DHL war es immer ein wichtiges Anliegen die Modeindustrie in all ihren unterschiedlichen Facetten zu unterstützen. Mit unserem neuen Ansatz werden wir einer noch größeren Anzahl von Modeunternehmen über das gesamte Jahr hinweg mit maßgeschneiderten logistischen Lösungsansätzen zu ihren unterschiedlichen Bedürfnissen Hilfestellung geben können - bei der Produktion ihrer Kollektion genauso wie beim Transport zu den Fashionshows und dem Umgang mit gestiegenen E-Commerce Anforderungen“, betont Arjan Sissing, Senior Vice President, Corporate Global Brand Marketing, Deutsche Post DHL Group.
stats