Procter & Gamble: Die Gillette Club Station l...
 
Procter & Gamble

Die Gillette Club Station liefert „Klingen auf Knopfdruck“

Gillette
Die Gillette Club Station. © Gillette
Die Gillette Club Station. © Gillette

Kunden können sich auf www.gillette.com/station registrieren und danach per Knopfdruck Klingen elektronisch nachbestellen.

Mit dem Dash Button hat Amazon die Idee der Nachbestellung per Knopfdruck aufgegriffen. Im Segment Rasur hat etwa in den USA der „Dollar Shave Club“ – mittlerweile ein Teil von Unilever – einen interessanten und mit mehreren Millionen Mitgliedern erfolgreichen Abodienst. Dieser Entwicklung folgt nun auch Procter & Gamble mit der Gillette Club Station: „Klingen auf Knopfdruck“, so der Slogan. Wie es der Name schon sagt: Wenn sich die Rasierklingen des Verbrauchers langsam dem Ende zuneigen, muss dieser nur den Knopf auf der Station drücken, damit Nachschub an die Haustüre geliefert wird. Wird der Knopf gedrückt, verbindet sich die Station über das Mobilfunknetz mit dem Server von Nexolink, wodurch elektronisch eine Bestellung ausgelöst wird. Der Kunde erhält ebenfalls eine E-Mail mit Bestätigungslink auf sein Smartphone gesendet. Ein Klick auf den Link und der Bestellvorgang wird abgeschlossen. Somit werden irrtümliche Bestellungen vermieden.

Um den Dienst nutzen zu können, muss sich der Kunde auf www.gillette.com/station registrieren. Die Gillette Club Station ist gemeinsam mit dem Gillette ProShield Chill Rasierer zu erwerben, erhältlich ist das Set um 19,99 Euro bei Bipa. Bei der ersten Bestellung werden fünf Euro nachgelassen.
stats