Gmundner Molkerei: Michael Waidacher: Fürsorg...
 
Gmundner Molkerei

Michael Waidacher: Fürsorge für die Region

Gmundner Molkerei

CASH: Herr Waidacher, die Gmundner Molkerei hat derzeit ­viele Projekte am Laufen. Eines davon betrifft den Relaunch Ihrer Mopro-Verpackungen. Was ist das Besondere am neuen ­Packaging?
Michael Waidacher: Unsere neuen Verpackungen im Keramik-Design sind in Zusammenarbeit mit der benachbarten Gmundner Keramik entstanden. Durch diese Allianz können wir unseren Kunden und Konsumenten eine einzigartige Kombination aus regionaler Lebensmittelqualität und Tischkultur bieten. Denn die Gmundner Keramik vertritt nicht nur die gleichen Werte wie wir und ist in einem angrenzenden Markt­umfeld tätig, sondern hat auch eine ähnlich lange Verwurzelung in der Region. Eine solche Kombination ist in Österreich einzigartig.

Wann wird die Umstellung voraussichtlich abgeschlossen sein?Auch wenn unser Kernsortiment mit Ende des Jahres umgestellt wurde, arbeiten wir laufend an weiteren Produkten und Projekten. In diesen Wochen wurden zum Beispiel unsere 500-Gramm Fruchtjoghurts in vier Sorten auf das neue Design umgestellt.

An welchen anderen Projekten arbeiten Sie noch?
Wir haben neben der Design-Kooperation noch viele andere Schnittstellen mit der Gmundner Keramik. So unterstützen wir uns beispielsweise gegenseitig auf Messen und Veranstaltungen und nutzen auch im Marketingsynergien. Da kommen von beiden Seiten viele wertvolle Ideen. 

Das gesamte Interview zum Nachlesen gibt's im E-Paper der März-Ausgabe: hierlesen

stats