Procter & Gamble: Christian Zimlich: "Marken ...
 
Procter & Gamble

Christian Zimlich: "Marken sind ein Fels in der Brandung"

Procter & Gamble
Christian Zimlich übernahm Anfang 2020 die Geschäftsführung von P&G Austria
Christian Zimlich übernahm Anfang 2020 die Geschäftsführung von P&G Austria

Christian Zimlich, seit Februar Country Manager von P&G Österreich, hat sich seinen Amtsantritt ganz anders vorgestellt. Im virtuellen CASH-Interview zieht der deutsche Manager Bilanz über die ersten zehn Monate am österreichischen Markt und gibt einen kleinen Einblick in die wichtigsten zukünftigen Projekte.

CASH: Herr Zimlich, Sie waren nur wenige Wochen Country Manager von Österreich, als der erste Lockdown kam. Ich nehme an, dass Sie sich den Start auch anders vorgestellt haben. Was waren denn für Sie persönlich die größten Herausforderungen?
Christian Zimlich: Wir alle haben uns 2020 anders vorgestellt und die Coronakrise hat auch meine Prioritäten ganz klar verschoben. Der Schutz der Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter war das Allerwichtigste. Eine besondere Herausforderung war zudem den Teamgeist aufrechtzuerhalten, obwohl wir physisch voneinander getrennt waren. Der Zusammenhalt im Team hat mich beeindruckt. Ich bin froh, dass wir bisher gut durch die Coronazeit gekommen sind und wir setzen weiter alles daran, gestärkt aus dieser Krise zu kommen. Mittlerweile haben wir auch schon den zweiten Lockdown hinter uns und ich finde, dass vieles in diesen ersten Monaten sehr gut funktioniert hat. Wir haben es geschafft, das Geschäft in Österreich auszubauen und gemeinsam mit unseren Handelspartnern das Wachstum in den Kategorien voranzutreiben. Das wird für uns auch in den kommenden Monaten im Fokus stehen.

Sie verfügen über reichlich internationale Managementerfahrung. Welcher Markt hat denn bislang den größten Eindruck auf Sie hinterlassen?
Als ich nach Vietnam gegangen bin, war ich fasziniert vom dortigen Markt, der sehr exotisch und ungewöhnlich ist und sich von den europäischen Märkten und noch viel mehr vom D-A-CH-Markt unterscheidet. Vietnam hat einen großen Eindruck auf mich hinterlassen und mich vieles gelehrt. Das heißt aber nicht, dass es mir dort besser gefallen hat als in Deutschland oder jetzt in Österreich. Vielfalt ist gut. Jetzt konzentriere ich mich auf meine aktuellen Aufgaben. Österreich ist ein sehr wichtiger Markt für P&G, da wir in fast allen Kategorien, in denen wir tätig sind, auch die Marktführerschaft haben. Wie gesagt, Ziel ist es das jeweilige Kategoriewachstum mit Innovationen voranzutreiben, dazu müssen wir weiterhin eng mit unseren Handelspartnern zusammenarbeiten.

In welchen Kategorien oder mit welchen Marken sind Sie denn aktuell hierzulande Marktführer?
Wir sind mit Pampers, Ariel und mit elektrischen Zahnbürsten Marktführer.

Das Interview in voller Länge finden Sie im CASH E-Paper der Dezemberausgabe 2020.

stats