Glatz : Neuzugang mit Lebensmittelfokus
 
Glatz

Neuzugang mit Lebensmittelfokus

Florence Stoiber
Die Führung des Unternehmens Glatz neu geregelt (v.l.): Reinhard Korner, Jakob Glatz, Christian Trautenberger.
Die Führung des Unternehmens Glatz neu geregelt (v.l.): Reinhard Korner, Jakob Glatz, Christian Trautenberger.

Die Glatz Gruppe ändert die Zuständigkeiten und holt mit Reinhard Korner einen weiteren Lebensmittelprofi ins Unternehmen. Eigentümer Jakob Glatz wechselt in eine aktive Gesellschafterrolle. Reinhard Korner bildet mit Christian Trautenberger die zukünftig die Spitze des Unternehmens.

Das Familienunternehmen Glatz stellt sich neu auf. In den letzten Jahren konzentrierte man sich im Agrarbereich auf den Agrargroßhandel und ist im Lebensmittelbereich durch Zukäufe und Stärkung der Fokusprodukte erfolgreich gewachsen. "Zwei wesentliche Entwicklungen, die gemanagt gehören, um am weiteren Aufwärtstrend des Unternehmens festzuhalten und den eingeschlagenen Weg konsequent und erfolgreich weiterzugehen", beschreibt Jakob Glatz die Umstrukturierungen. Glatz führt das Familienunternehmen, das seit über 125 Jahren Konserven, Süßwaren und Trockenfrüchten vertreibt, in 4. Generation. Nun wechselt Glatz in die Gesellschafterrolle.


Die Geschäftsführung stärkt er mit zusätzlichen Kompetenzen. Abseits vom operativen Tagesgeschäft wird der 42-jährige Unternehmer weiterhin sein Know-how zur Zielerreichung und für strategische Entscheidungen zur Verfügung stellen. Am 1. Oktober 2020 wechselt Reinhard Korner zur Glatz, die Geschäftsführung wird damit neu auf Christian Trautenberger und Reinhard Korner aufgeteilt.

Von Almdudler zu Glatz

Reinhard Korner (37) verfügt über 15-jährige Vertriebs- und Marketingerfahrung im Lebensmittelbereich und in der Gastronomie. Der gebürtige Niederösterreicher war mit zahlreichen Portfolioerweiterungen sowie der Neuausrichtung der Vertriebsorganisation bei Almdudler betraut. Zudem beschäftigte er sich mit dem Ausbau der Digitalisierung und von CRM-Tools, um Kundenbedürfnisse optimal zu erfüllen. Als Ziele definiert der Wahlwiener auch zukünftige Potenziale zu finden, um im Markt zu reüssieren, die Digitalisierung voranzutreiben und so das Unternehmen langfristig weiterzuentwickeln. Bei Glatz ist Reinhard Korner zukünftig für die Bereiche Marketing und Vertrieb sowie Logistik, Produktion und Qualitätsmanagement zuständig und wird gemeinsam mit Christian Trautenberger die rund 150 Mitarbeiter an den unterschiedlichen Standorten führen.

Der erfolgreiche Nuri-Deal

Christian Trautenberger (45), der seit sechs Jahren im Unternehmen ist, kümmert sich nach wie vor um die Bereiche Finanzen, Controlling, IT, Personal, internationale Beteiligungen sowie Expansionen. Trautenberger ist in seiner Rolle für 150 Mitarbeiter und einen jährlichen Gesamtumsatz von 100 Millionen Euro verantwortlich. Vor seiner Führungsposition bei Glatz leitete der geborene Wiener M&A Projekte bei Agrana. Von 2006 bis 2008 hat er sich als Finanzleiter in der Division Frucht mit interkulturellen Herausforderungen im neu strukturierten Unternehmen beschäftigt. Insgesamt war Trautenberger 15 Jahre in verschiedenen Positionen bei Agrana beschäftigt. Gemeinsam mit Jakob Glatz hat er in den letzten Jahren erfolgreiche Zukäufe für das Unternehmen Glatz abgeschlossen, wie beispielsweise die Akquisition der Nuri Fabrik in Matosinhos 2016.
Über Glatz
Das österreichische Familienunternehmen Glatz ist seit 1892 eine der führenden Adressen im Agrarhandel und im Vertrieb von Fisch-, Frucht-, und Gemüsekonserven sowie bei Reis, Nüssen und Trockenfrüchten. Neben dem Vertrieb eigener Marken wie der Kultsardine Nuri, Excelsior oder Farmer’s Country vermarktet Glatz in Österreich als Generalvertreter starke Marken wie beispielsweise Delamaris. Über die „Markenagentur Olivier GmbH“ ist man auch im Süßwarenbereich stark. Mehrere Tochterunternehmen im Inland, in Ungarn und Italien sowie eine Produktion in Portugal tragen außerdem zum Gesamterfolg des Unternehmens bei.
Weitere Infos: https://glatz.co.at/

stats