L’Oréal: Stéphane Grimardias wird CFO für Deu...
 
L’Oréal

Stéphane Grimardias wird CFO für Deutschland und Österreich

L’Oréal

Der 49-Jährige wechselt ab Ende November in die Geschäftsführung von L’Oréal in Österreich und Deutschland. Seine Vorgängerin, Ingrid Heisserer, setzt ihre Karriere außerhalb von L’Oréal fort.

Im September 2021 wurde Ingrid Heisser CFO für L'Oréal Österreich Deutschland. Nach mehr als 20 Jahren beim Kosmetikriesen entschied sie sich nun aber, das Unternehmen zu verlassen. Ihre Nachfolge tritt Stéphane Grimardias an. Er ist ebenfalls schon seit über 20 Jahren für L'Oréal in Führungspositionen im Finanzbereich tätig. Seine ersten 11 Jahre im Konzern verbrachte er in der Schweiz, zuletzt als CFO, bevor er 2009 in eben jener Position in die Niederlande wechselte. Im Anschluss war er für drei Jahre als CFO von L'Oréal Benelux tätig. 2013 folgte dann der Wechsel nach Paris, hier als CFO für CPD Westeuropa, bevor er 2016 CFO der Zone Westeuropa wurde. Nun übernimmt er die Agenden für Deutschland und Österreich.

"Ingrid Heisserer hat mit ihrer stark wachstumsorientierten Denkweise unser Finanznetzwerk gestrafft und erfolgreich weiterentwickelt", kommentiert Wioletta Rosolowska, Geschäftsführerin von L’Oréal Österreich Deutschland, den Wechsel und bedankt sich für die gemeinsame Zeit, während sie Grimardias neu an Bord begrüßt. "Er verfügt über langjährige Kenntnisse der L’Oréal Gruppe und eine große internationale Erfahrung, was für unser Cluster eine Bereicherung sein wird. Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit."
stats