Nestlé Österreich: Corinne Emonet wird intern...
 
Nestlé Österreich

Corinne Emonet wird international - Cédric Boehm folgt

Nestlé
Corinne Emonet, seit 2019 Geschäftsführerin wird Global Head of R&D Innovation Acceleration mit Sitz im Headquarter in Vevey in der Schweiz. Ihr folgt am 1. Februar 2022 der Schweizer Cédric Boehm.
Corinne Emonet, seit 2019 Geschäftsführerin wird Global Head of R&D Innovation Acceleration mit Sitz im Headquarter in Vevey in der Schweiz. Ihr folgt am 1. Februar 2022 der Schweizer Cédric Boehm.

Man kann die Uhr danach stellen: nach drei Jahren bekommt Nestlé Österreich eine neue Geschäftsführung. Der Schweizer Cédric Boehm folgt auf die Französin Corinne Emonet.

Noch mitten in der Pandemie und in einer durch steigende Rohstoffpreise sehr herausfordernden Zeit für die Markenartikelindustrie bleibt Nestlé beim dreijährigen Rochaden-Rhythmus in der Geschäftsführung von Österreich: Corinne Emonet, seit 2019 Geschäftsführerin, wird Global Head of R&D Innovation Acceleration mit Sitz im Headquarter in Vevey in der Schweiz. Ihr folgt am 1. Februar 2022 der Schweizer Cédric Boehm nach, der zuletzt die Zone Europa Middle East und Nordafrika für die Kategorie Dairy geleitet hat.

In Emonets Ära in Österreich fällt die Einführung der überaus erfolgreichen Starbucks-Kapseln, das gute Wachstum bei Tiernahrung und die erfreuliche Entwicklung der pflanzenbasierten Marke Garden Gourmet. Klimawandel und Nutri-Score liegen der sympathischen Französin ebenso am Herzen wie die Jugendförderung, hat sie selbst doch ihre Laufbahn bei Nestlé schon als 16-Jährige begonnen. Sie verlässt die Stadt Wien und ihr tolles Team, wie sie sagt, schweren Herzens, freut sich aber über die großartige Chance und die spannende, globale Aufgabe.

stats