Spitz: Doppler kehrt zu Spitz zurück
 
Spitz
Mit Harald Doppler (r.) als CCO ist die Führungsebene bei Spitz komplett. Dafür schuf CEO Walter Scherb (l.) eine neue Stelle.
Mit Harald Doppler (r.) als CCO ist die Führungsebene bei Spitz komplett. Dafür schuf CEO Walter Scherb (l.) eine neue Stelle.

Für die neu geschaffene Stelle als Chief Commercial Officer (CCO) holt das Traditionsunternehmen Harald Doppler nach vier Jahren Spitz-Abstinenz ins Unternehmen zurück. Bis 2018 war er hier als Division Manager Getränke tätig.

Spitz-CEO Walter Scherb erhält nun ein bekanntes Gesicht an seine Seite. Bereits Anfang Mai kam der 53-jährige Harald Doppler nach vierjähriger Spitz-Abstinenz ins Unternehmen zurück - diesmal in der Funktion des Chief Commercial Officer (CCO). Der Oberösterreicher war bereits von 2010 bis 2018 bei Spitz als Division Manager für den Bereich Getränke tätig und verantwortete dort die Bereiche Verkauf, Produktion und Technik, Einkauf sowie Produktentwicklung und -management.

Nach seinem 8-jährigen Debüt bei Spitz folgte er dem Ruf in die Geschäftsführung von Puratos Austria sowie zuletzt in die Geschäftsführung der Gmundner Molkerei, wo er unter anderem für die Bereiche Strategie, Finance, IT und Marketing verantwortlich zeichnete.

Über seine neue Rolle im "alten" Unternehmen zeigt sich Doppler voller Vorfreude auf die anstehende Aufgabe: "Die größte Herausforderung für das Unternehmen liegt im strategischen Fokus und dem Erreichen der davon abgeleiteten Ziele bei gleichzeitiger Sicherstellung der Wirtschaftlichkeit. Ich bin der Meinung, dass ich in meiner neuen Position maßgeblich dazu beitragen kann, die Organisation, die Teams und Mitarbeiter:innen auf diese Ziele auszurichten – leadership is key." Und: Spitz habe den Lebensmittelexperten "nie losgelassen". Vor allem aber sei es die "Komplexität, die einerseits eine enorme Herausforderung darstellt, aber gleichzeitig so vielfältig ist, um ausgleichend, aber auch innovativ zu sein." Darüber hinaus habe CEO Walter Scherb einen für ihn "neuen Spirit im Unternehmen etabliert, den ich gerne mit- und weiterentwickeln möchte."

Für Scherb sei Doppler eine "hervorragende Besetzung", er freue sich, dass Dopplers Weg zu Spitz zurückgeführt hat und, dass "wir gemeinsam die Weichen für den zukünftigen Unternehmenserfolg stellen werden." Er schätze am Neuzugang in der Führungsebene besonders die umfassende Erfahrung in allen "relevanten Unternehmensbereichen, einerseits Spitz-intern als auch bei anderen Unternehmen und insbesondere in Commerical-Angelegenheiten", so Scherb abschließend.
stats