Volkswagen: 3,5 Mrd. Euro für Digitalisierung...
 
Volkswagen

3,5 Mrd. Euro für Digitalisierungsoffensive

Volkswagen
© Volkswagen
© Volkswagen

Bis 2025 will „Volkswagen We“ digitale Services vorantreiben und die Autos des Herstellers zu Ökosystemen auf Rädern werden lassen.

Große Pläne zur Digitalisierungsoffensive bei Volkswagen: Mit einem Budget von 3,5 Milliarden Euro will man bis 2025 die Modelle zu einem zentralen Knotenpunkt im Internet der Dinge werden lassen. Damit will man den Wandel vom Autohersteller zum Mobilitätsanbieter mit vollvernetzter Fahrzeugflotte vollziehen. Neben konzernweiter Plattform und dem Ausbau digitaler Services will man auch eine eigene Software-Expertise aufbauen. Bis dahin soll mit der konzernweiten „One Digital Platform“ (ODP) ein Ökosystem geschaffen werden, das Fahrzeug, Kunde und Services miteinander verbindet.

„Wir haben eine klare Vision: Wir bleiben Hersteller vielfach überlegener Fahrzeuge. Aber künftig werden sich unsere Volkswagen zunehmend zu digitalen ‚Devices‘ auf Rädern entwickeln“, so Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand der Marke Volkswagen. „Unsere Kunden werden Teil eines Ökosystems, das wir ´Volkswagen We´ nennen. Es ergänzt das Volkswagen-Erlebnis auf Rädern und holt die digitale Lebenswelt unserer Kunden ins Auto.“

Um die Ziele zu erreichen, will man unter anderem eine überarbeitete und deutliche einfachere IT-Architektur in den Autos implementieren, die ab 2020 ihre Premiere in der Elektroauto-Familie I.D. feiern wird. Statt verteilter Steuergeräte mit herstellerspezifischer Software setzt man dann auf Fahrzeug-Intelligenz in wenigen Zentralrechnern mit einheitlicher Programmiersprache. Damit kommt die Software aus einer Hand. Ab 2020 wird die gesamte Flotte von Volkswagen vernetzt werden. Jedes Jahr werden dann mehr als fünf neue Millionen Volkswagen Teil des Internets der Dinge.
stats