Agrarmarkt Austria (AMA): 60 Jahre Weltmilcht...
 
Agrarmarkt Austria (AMA)

60 Jahre Weltmilchtag: 84 Prozent der Österreicher stehen Milch positiv gegenüber

AMA/APA/Tanzer
Florian Faber (ARGE Gentechnikfrei), Jürgen König (Univ. Prof. für Ernährungswissenschaften) und Michael Blass (Geschäftsführer der AMA-Marketing), stoßen mit dem guten, alten Milchglas auf 60 Jahre Weltmilchtag an. © AMA/APA/Tanzer
Florian Faber (ARGE Gentechnikfrei), Jürgen König (Univ. Prof. für Ernährungswissenschaften) und Michael Blass (Geschäftsführer der AMA-Marketing), stoßen mit dem guten, alten Milchglas auf 60 Jahre Weltmilchtag an. © AMA/APA/Tanzer

98 Prozent der Befragten konsumieren regelmäßig Milch oder Milchprodukte. Ein Revival verzeichnet das Milchglas.

Der Weltmilchtag wird seit 60 Jahren in mehr als dreißig Ländern gefeiert. Anlässlich des runden Jubiläums hat die AMA in einer Umfrage ermittelt, wie die Österreicher Milchprodukten gegenüberstehen. 84 Prozent sehen Milch und Milchprodukte positiv, elf Prozent neutral. Die Begeisterung für Milch steigt mit dem Alter. Während 44 Prozent der befragten Personen zwischen 16 und 29 Jahren Milch als positiv bewerten, sind es bei Personen in der Altersgruppe 50 und älter bereits 63 Prozent. Drei Eigenschaften werden spontan mit Milch und Milchprodukten assoziiert: Geschmack (41 Prozent), gesundheitlicher Nutzen (36 Prozent) und Natürlichkeit (14 Prozent).

Fast alle Österreicher essen regelmäßig Käse
Der Konsum von Milch wurde in den vergangenen Jahren stärker diskutiert. Hinterfragt wurde in der Studie daher auch die Einstellung zu Milch in den einzelnen Generationen. 62 Prozent denken, dass sie gegenüber Milch eine ähnliche Einstellung haben als ihre Eltern. Ein Drittel sagt, dass ihre Eltern eine bessere Meinung über Milch haben. Und fünf Prozent denken, dass ihre Eltern Milch kritischer gegenüberstehen als sie selbst.

98 Prozent der Befragten konsumieren regelmäßig Milch oder Milchprodukte, knapp ein Drittel sogar täglich. Beliebtestes Milchprodukt ist Käse, vor allem bei Männern und jungen Personen – nur zwei Prozent sagen, dass sie Käse selten oder nie essen, weil er ihnen nicht schmeckt. Dahinter folgt Milch, die neun von zehn Befragten regelmäßig trinken. Heraussticht bei der Altersgruppe zwischen 16 und 29 Jahren, dass hier Kakao besonders beliebt ist. Ebenfalls zusammen gehören Kaffee und Milch: Gut ein Drittel der Packung kommt in den Tee oder Kaffee. 21 Prozent verwenden Milch als Zutat beim Kochen und Backen, 15 Prozent für Müsli und Cerealien sowie pur zum Trinken oder als Mischgetränk.

Österreicher trinken 76 Liter Milch pro Jahr
Der Milchverbrauch liegt bei einem Drittel der Haushalte zwischen einem und zwei Liter Milch in der Woche, bei 39 Prozent sogar mehr als drei Liter pro Woche und Haushalt. Der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch beträgt 76 Liter pro Jahr.

Verzichtet wird auf Milch vor allem bei Unverträglichkeit. Laktosefreie Milchprodukte werden von jedem zehnten Befragten häufig oder ausschließlich konsumiert, 61 Prozent verwenden laktosefreie Produkte jedoch nie. Auch Milchersatzprodukte haben zwei Drittel der Befragten noch nie probiert. Wenn doch, ist Kokosmilch bei den pflanzlichen Alternativen am beliebtesten. Andere pflanzliche Getränke haben laut der Studie der AMA eine eher untergeordnete Rolle.

AMA-Marketing-Chef Michael Blass fasst die Studienergebnisse zusammen: „Milch wird seit Generationen als wertvolles Nahrungsmittel von vielen Konsumenten geschätzt. Zum 60-Jahr-Jubliäum des Weltmilchtages wollen wir dem Respekt zollen und lassen einen Klassiker der österreichischen Milchwirtschaft wieder aufleben: das gute alte Milchglas anno 1968. Damals gut, heute gut.“
stats