Alnatura: Umsatzwachstum von knapp 20 Prozent...
 
Alnatura

Umsatzwachstum von knapp 20 Prozent in Österreich

Lars Gruber

Alnatura erfreut sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit. Maßnahmen gegen die Klimakrise werden weiter forciert.

Alnatura verbuchte im Geschäftsjahr 2019/2020 ein deutliches Umsatzplus von insgesamt fast 20 Prozent, damit erwirtschaftete das Unternehmen aus Darmstadt einen Umsatz von 1,08 Milliarden Euro. Eine erfreuliche Bilanz, die auch Österreich mitträgt. Auch hierzulande konnte ein Umsatzwachstum von knapp 20 Prozent verzeichnet werden. Dass sich bei den Österreichern die Marke des Bio-Unternehmens einer großen Beliebtheit erfreut, zeigt sich auch an den Social Media Zahlen. Allein auf Facebook hat Alnatura in Wien fast genauso viele Fans wie in Berlin und steht deshalb in internen Ranking auf Platz zwei der deutschsprachigen Großstädte.

"Wir danken unseren Kundinnen und Kunden, die uns dieses Wachstum ermöglichen und damit den Bio-Landbau stärken. Trotz aller Sorgen angesichts der Pandemie müssen wir die globale Bedrohung durch die Klimakrise lösen. Bio-Landbau ist aktiver Klimaschutz, da er CO2 im Boden bindet. Deshalb engagieren wir uns seit über 35 Jahren für nachhaltiges, ökologisches Wirtschaften und unterstützen mit der Alnatura Bio-Bauern-Initiative gezielt Betriebe bei der Umstellung auf Bio-Landbau", sagt Alnatura Gründer und Geschäftsführer Götz Rehn.

Initiativen für mehr Umweltschutz

Um dem eigenen Nachhaltigkeitsauftrag nachzukommen, setzt Alnatura weiter konsequent auf Mehrweg, um damit noch mehr Verpackungen einzusparen. Darunter fällt auch der Einsatz von Pfandglas. Außerdem gibt es schon seit knapp zwei Jahren keine Plastiktüten für Obst und Gemüse und keine Einweg-Kaffeebecher mehr, Obst und Gemüse sind zum größten Teil unverpackt. Bereits seit über fünf Jahren fördert die Alnatura Bio-Bauern-Initiative die Umstellung von konventionell wirtschaftenden Höfen auf Bio und unterstützt hierfür das NABU-Projekt "Gemeinsam Boden gut machen". Knapp 14.600 Hektar neue Bio-Flächen werden bis 2021 umgestellt sein. Fortlaufend werden auch Produkte dieser neuen Bio-Bauern ins regionale Sortiment der Alnatura Super Natur Märkte aufgenommen

stats