Feldbacher: Brandt kauft Feldbacher Zwieback
 
Feldbacher

Brandt kauft Feldbacher Zwieback

Feldbacher Zwieback
Feldbacher ist hierzulande Marktführer. © Feldbacher Zwieback
Feldbacher ist hierzulande Marktführer. © Feldbacher Zwieback

Der deutsche Zwiebackhersteller Brandt kauft die Markenrechte für Österreichs Marktführer Feldbacher Zwieback von Bahlsen.

Künftig werde der Zwieback der Marke Feldbacher im Brandt-Werk hergestellt. Der Produktionsstandort in Feldbach bleibe aber bestehen, heißt es vom neuen Eigentümer. Dort würden künftig andere Produkte hergestellt. Der Zwiebackhersteller Brandt, der in Deutschland Marktführer ist, will so sein internationales Geschäft weiter ausbauen und den Exportanteil deutlich von derzeit 10 Prozent auf 20 Prozent steigern.

Der Markt in Deutschland ist nach Ansicht der Eigentümerfamilie Brandt gesättigt. Mittlerweile sind die Produkte sogar im Diskont gelistet. Da bleibe auf der Suche nach neuen Absatzmärkten nur der Blick ins Ausland. Südeuropa sei beispielsweise ein interessantes Feld. Dort werde traditionell viel mehr Zwieback gegessen, als in Deutschland, so Christoph Brandt.

Bislang hatte Kekshersteller Bahlsen die Markenrechte der in Österreich beliebten Marke. Bis 1997 gehörte der seit 1935 bekannte Zwieback zum Chips- und Solettiproduzent Kelly. 
stats