Cardbox Packaging/Schachner Pack: Cardbox Pac...
 
Cardbox Packaging/Schachner Pack

Cardbox Packaging übernimmt Mehrheit an Schachner Pack

Cardbox Packaging
v.l.: Roland Schöberl, Geschäftsführer MCP GmbH; Roland Schachner, Gründer Schachner Pack; Klaus Hockl, Geschäftsführer Cardbox Packaging Holding ©Cardbox Packaging
v.l.: Roland Schöberl, Geschäftsführer MCP GmbH; Roland Schachner, Gründer Schachner Pack; Klaus Hockl, Geschäftsführer Cardbox Packaging Holding ©Cardbox Packaging

Die Cardbox Packaging Holding hat kürzlich den burgenländischen Druckspezialisten für Faltschachteln, die Schachner Pack GmbH mit Sitz in Pinkafeld, mehrheitlich übernommen.

Für Cardbox Packaging stellt die Übernahme eine wichtige strategische Ergänzung des Produktportfolios und einen weiteren Wachstumsschritt dar. Cardbox mit Standorten in Österreich und Tschechien hat 90 % des Unternehmens übernommen, während 10 % im Besitz des bisherigen Eigentümers, Roland Schachner, verbleiben. Die auf die Entwicklung von hochwertigen Faltschachteln für den Lebensmittel- und Kosmetikbereich und Flaschenträgern (Six-Packs) spezialisierte Schachner Pack GmbH mit Sitz im burgenländischen Pinkafeld erwirtschaftete zuletzt mit 28 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von knapp 5 Mio. Euro.

Cardbox Packaging Holding Geschäftsführer Mag. Klaus Hockl, der ab sofort neben Roland Schachner als Geschäftsführer der Schachner Pack GmbH fungiert, zur Transaktion: „Die Übernahme von Schachner Pack stellt für uns einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte dar, denn damit können wir sowohl markt- als auch produktionstechnische Synergieeffekte verwirklichen. Vor allem die langjährige Expertise des Unternehmens bei der Entwicklung von ausgeklügelten Verpackungslösungen ist eine wichtige strategische Ergänzung und Komplettierung unseres Produktportfolios, da wir dadurch die fokussierte Produktion hochveredelter Verpackungen weiter ausbauen und die Time-to-Market verbessern können.“

Roland Schöberl, Geschäftsführer der Wiener Unternehmensberatung MCP GmbH, war – so wie hba Rechtsanwälte und die i4g Investment GmbH – wieder an der Transaktion von Beginn der Verhandlungen bis zum erfolgreichen Closing beteiligt und kommentiert die Übernahme wie folgt: „Die Übernahme lässt am österreichischen Verpackungsmarkt einen neuen und ernstzunehmenden Player entstehen. Alle wesentlichen Arbeitsschritte, die für die Herstellung hochwertiger und ausgeklügelter Verpackungslösungen unabdingbar sind, können nun noch besser und aus einer Hand angeboten werden – von Entwicklung und Design bis zur Verarbeitung.“

Im Rahmen der Cardbox Packaging Gruppe wird der Standort Pinkafeld verstärkt für die Entwicklung und Weiterverarbeitung von Faltschachteln und Zuschnitten verantwortlich sein.
stats