Frühstück: Cerealien & Müsli
 
-
® Fotolia.com
® Fotolia.com

1,2 Kilo Cerealien werden jährlich pro Kopf von den Österreichern verzehrt. Deutlich ist aber: Müsliprodukte klettern im Beliebtheitsranking stetig nach oben.

Cerealien- und Müsliprodukte im Wert von knapp 51 Millionen Euro wanderten im Jahr 2008 im LEH (exklusive Hofer und Lidl) über die Ladentische. Die Marktführerschaft am Cerealienmarkt kann auch diesmal wieder Kellogg mit einem wertmäßigen Marktanteil von 26,8 % für sich behaupten, wobei Nestlé Cereal Partners der Konkurrenz mit 21,8 % dicht auf den Fersen ist (Nielsen, Wert, YTD bis KW 13/09). Kellogg-GF Mag. Volker Tratz beschreibt die Marktentwicklung des Gesamtmarkts inklusive Müsli so: „Aktuell kommt der Gesamtmarkt YTD 09 (inkl. KW 13) auf ein Wachstum von 4,7 %. Getrieben ist es vom Subsegment Müsli, das um 10,6 % wertmäßig zulegen kann. Damit setzt sich das Müsli-Wachstum auch in 2009 fort, während die traditionellen Cerealien um 1,3 % zulegen können.“ Mag. Roland Motschiunig, Country Business Manager Nestlé Cereal Partners Austria, zum Gesamtmarkt: „60,9 Prozent entfallen auf die traditionellen Cerealien, 39,1 % werden durch Müslis abgedeckt.“

Neben den beiden großen Marktplayern und den Handelsmarken etablieren sich aber noch weitere Produkte am Markt wie etwa Weetabix Cerealien, die in Österreich bereits seit rund acht Jahren vertreten sind. Die Gesamtbetreuung der Weetabix Cerealien liegt seit April bei Appelt und GF Monika Naxera hat sich hier ein sportliches Ziel gesteckt: „Weetabix ist in England Marktführer mit einem Anteil am Absatz von 6,4 %. Dort wollen wir natürlich in Österreich auch hin. Im ersten Schritt peilen wir die 2-3 %-Marke an.“

Müsli ist der Renner



Mit einem wertmäßigen Plus von 10,6 % kann der Müsli-Sektor ein schönes Wachstum verzeichnen. Kein Wunder also, dass die Indus-trie stets versucht, mit Neuheiten zu glänzen. Kellogg stieg 2009 in das Müsli-Segment ein und brachte mit Kellogg’s Extra Müsli drei Genussmüslis auf den Markt. Auch Oetker und Schneekoppe sind am Markt breit vertreten. Schneekoppe-GF Ernst Hackl freut sich über die Entwicklung des letzten Jahres: „Schneekoppe ist bei Flockenmüsli mengenmäßiger Marktführer und wuchs – wie bereits in den letzten Jahren – zweistellig. Die meistverkauften Flockenmüslis in Österreich kommen auch von Schneekoppe: Das Vollfrucht Hochwert Müsli und das 10 Früchte 10 Vitamine Müsli. Wertmäßig sind wir bei Flockenmüslis die Nr. 2, knapp hinter Oetker.“ Einen Grund für den Erfolg sieht Hackl im Trend zu gesunden und natürlichen Lebensmitteln: „Wir setzen vor allem auf die Qualität der Rohstoffe und der Rezepturen. Eines unserer erfolgreichsten Müslis ist das Ballaststoff Früchte Müsli mit 22 % Ballaststoffanteil, oder das Cranberry Dinkel Müsli mit der besonders Vitamin C-haltigen Cranberry und hochwertigen Vollkorndinkelflocken.“

Claudia Eschbacher, Bahlsen Marketingverantwortliche der Marke Kornland, bestätigt die Tendenz zu bewusster Ernährung: „Kornland erweitert, dem Konsumentenwunsch entsprechend, das bereits bestehende Knusper-Müsli Sortiment um ein innovatives Mehrkorn Müsli ‚Frucht & Nuss‘, das mit hochwertigen Zutaten einen guten Beitrag zu gesunder und ausgewogener Ernährung leisten kann.“

Lesen Sie hier wie Monika Naxera (Appelt), Volker Tratz (Kellogg) und Roland Motschiunig (Nestlé CPA) den Markt beurteilen.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Frühstück:
allgemeine Marktübersicht
Feingebäck
Butter & Margarine
Süße Aufstriche
Frühstücksreport

stats