Charity: Wohltäter im November (Industrie)
 
Charity

Wohltäter im November (Industrie)

Nach den Kurzinfos zum Handel im ersten Teil der Wohltäter im November lesen Sie im zweiten mehr zu den Aktivitäten der Industrie.

Charity: Wohltäter im November - Industrie

Mondelez

Zum Ausklang des 120-Jahr-Jubiläums und zum Einläuten der Weihnachtssaison lud Milka Anfang November zum karitativen Get-Together in Wien. Unter dem Motto "Die zartesten (Schokohaus) Geschichten mit Milka" waren Prominente aufgerufen, ihr ganz persönliches Milka Schokohaus zu gestalten und damit ihre ganz persönliche Geschichte zu erzählen: von Erinnerungen an das vorweihnachtliche Zuhause ihrer Kindheit, lieb gewonnenen Ritualen in der Familie und dem gemütlichen Zusammensein in dieser stimmungsvollen Zeit. "Mit den Schokohäusern wollen wir nicht nur zum kreativen Gestalten einladen, sondern das lang ersehnte Miteinander feiern, Geschichten erzählen und zugleich Wärme spenden", erklärte Mondelez Managing Director Elisabeth Hülsmann die Idee der Veranstaltung. Die Schokohäuser wurden in eine Spende zugunsten der Caritas Initiative "Ein Funken Wärme" verwandelt. 10.000 Euro wurden übergeben.

Coca-Cola

Coca-Cola teilt den Zauber von Weihnachten - und das nicht nur in der aktuellen Weihnachtskampagne. Im Rahmen der Partnerschaft mit der Caritas wurde anlässlich des Giving Tuesdays am 30. November ein Spendenscheck im Wert von 10.000 Euro zugunsten der Winternothilfe übergeben. Coca-Cola forderte zudem alle Konsumentinnen und Konsumenten auf, aktiv zu werden. "Im aktuellen Gewinnspiel über die Coca-Cola App haben Coke Fans neben der Chance auf weihnachtliche Preise, die Möglichkeit, ihre durch die Code-Eingabe erworbenen Coins an die Caritas Österreich zu spenden", spricht Petra Burger, Communications Director Coca-Cola Österreich, die bereits zur Tradition gewordene Partnerschaft mit der Caritas an, die sich nicht nur auf die Vorweihnachtszeit beschränkt.

Marcher Fleischwerke

Nicht nur am "Eggerheim" in der Kaufmanngasse 6 in Klagenfurt vorbei-, sondern einmal auch in die Wohnungslosentagesstätte der Caritas Kärnten hineingehen und sehen, wie und wo obdach- und wohnungslose Menschen ihren Tag verbringen: Das war am 13. November 2021 beim Tag der offenen Tür möglich. Unter den Besuchern war auch Norbert Marcher, Geschäftsführer der Marcher Fleischwerke. Das Fleischunternehmen kredenzte dafür ein g´schmackiges Gulasch bei dem die Gäste mit den obdach- und wohnungslosen Menschen ins Gespräch kommen konnten. Keine einmalige Sache: Jeden zweiten Dienstag im Monat werden 50 Kilogramm Fleisch von Marcher in die Küche geliefert und dort zu Eintöpfen, Suppen- und Fleischgerichten verarbeitet. Das entspricht einer Fleischspende von über 1.300 Kilo pro Jahr. "Fleisch ein sehr wertvolles Lebensmittel, eine hochwertige Eiweiß- wie Mineralstoff-Quelle und ein wichtiger Energielieferant ist, das auch obdachlosen Menschen in bester Qualität zur Verfügung stehen muss. Daher unterstützen wir das Eggerheim der Caritas Kärnten", so Marcher. Caritas-Direktor Sandriesser freut sich über die Lebensmittelspende: "Sie ist uns eine große Hilfe, um jedes Jahr 7.000 Essen an bedürftige Menschen ausgeben zu können. Danke dafür! Und ein herzliches Dankeschön auch dem Marcher-Team, das beim Tag der offenen Tür bei der Gulasch-Ausgabe im Einsatz war!"

Woerle

Im Kindergarten Henndorf am Wallersee sind zurzeit kleine Forscher am Werk und erleben mit Begeisterung, wieviel Spannendes man beim Experimentieren entdecken kann. Möglich macht das die "Spürnasenecke", die kürzlich von Woerle offiziell übergeben wurde. Mit der Unterstützung des Bildungsprojekts will man in der Henndorfer Privatkäserei nachhaltiges Denken bereits im Kindesalter fördern. "Nachhaltiges Wirtschaften und Verantwortung in der Region zu übernehmen, zählen seit Generationen zu unseren zentralen Anliegen. Daher beginnen wir bereits bei den Kleinsten mit der Bewusstseinsbildung. Denn für den langfristigen Erfolg unserer Nachhaltigkeits-Initiativen braucht es auf jeden Fall auch die Generation der Kinder, die diese Bemühungen für eine intakte Natur weitertragen", erläutert Geschäftsführer Gerrit Woerle.

Brau Union

Einen der größten Waldbrände der Geschichte Österreichs mussten die niederösterreichischen Feuerwehren – mit überregionaler und sogar internationaler Unterstützung – im heurigen Herbst bekämpfen: Erst nach 13 Tagen konnte bei der Katastrophe im Rax-Gebiet durch den unermüdlichen Einsatz von rund 7.750 Feuerwehrleuten und weiteren hunderten Helfern "Brand aus" gegeben werden. Dieses besondere Engagement bedachte nun die Brauerei Wieselburg mit einem bierigen Dankeschön und spendete 50.000 Flaschen Bier an die rund 400 beteiligten Feuerwehren. "Dank dem unermüdlichen Einsatz der unzähligen Männer und Frauen war es möglich, den größten Waldbrand der österreichischen Geschichte in den Griff zu bekommen. Dafür wollen auch wir uns bedanken", so Bernhard Mitteröcker. "Was liegt dabei näher, als den niederösterreichischen Kameradinnen und Kameraden einen bierigen Gruß aus Wieselburg zu schicken", schmunzelt Christian Huber, Braumeister der Brauerei Wieselburg.

Sodexo

Der vierte Lockdown könnte Weihnachtsfeiern auch dieses Jahr schwer möglich machen. Sodexo hat sich dafür etwas einfallen lassen und will damit gleichzeitig Gutes tun: Unter dem Motto "Auch ohne Feier wird’s ein Fest" spendet der führende Anbieter von Gutscheinlösungen pro Unternehmen, das im Dezember 2021 seinen Mitarbeitern als Ersatz für die entfallende Firmenfeier Sodexo Geschenk Pass Gutscheine überreicht, ein Weihnachtsgeschenk an ein Kind in einem österreichischen SOS-Kinderdorf. Für Unternehmen entstehen dadurch keine Mehrkosten. "Sodexo möchte mit österreichischen Wirtschaftstreibenden das Beste aus der Situation machen und Kindern ein Leuchten in die Augen zaubern, die es auch abseits der Pandemie nicht immer leicht haben", so Andreas Sticha, Geschäftsführer von Sodexo Benefits & Rewards Services Austria.

Edenred

Die digitale Plattform für Dienstleistungen und Zahlungen spendet gemeinsam mit seinen Kunden Edenred-Gutscheine für die Spontanhilfe des Österreichischen Roten Kreuzes. Die Erlöse kommen Österreicherinnen und Österreichern in finanzieller Notlage zugute. Im Vorjahr konnte Edenred auf diese Weise 30.000 Euro – ein neuer Rekordwert – zusammentragen und an das Rote Kreuz übergeben. Die gesamte Spendensumme beläuft sich seit Beginn der Partnerschaft im Jahr 2006 auf inzwischen 152.000 Euro.

Bayer

Für jede im Zeitraum November und Dezember 2021 verkaufte Bepanthen Salbe 100g sowie Bepanthol SensiDaily 150ml unterstützt Bepanthen die Patientenorganisation Debra Austria – Hilfe für die Schmetterlingskinder mit einem Euro. Die zweimonatige Kampagne findet heuer bereits zum sechsten Mal statt und macht auf die bislang unheilbare Hauterkrankung Epidermolysis bullosa (EB) aufmerksam.


stats