Coca-Cola: Ein Frosch für Fuzetea
 
Coca-Cola

Auf dem Etikett der Produkte findet sich ab sofort der „Green Frog“ der Rainforest Alliance und bestätigt die Bestrebungen und Maßnahmen von Fuzetea für nachhaltige Landwirtschaft in ökologischer und ökonomischer Hinsicht.

Seit ihrer Einführung ist die Eisteemarke sehr auf das Thema Nachhaltigkeit bedacht. So stammt das Tee-Extrakt aus 100 Prozent nachhaltig angebauten Teeblättern, liefernde Plantagen müssen die Nachhaltigkeitsprinzipien erfüllen und überhaupt müssen Lieferanten, die Menschenrechte wahren, Vielfalt fördern und sich zu umweltbewusster, sozialer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit verpflichtet, wie Fuzetea selbst angibt. Durch all diese Maßnahmen erfüllt Fuzetea die strengen ökologischen, sozialen und ökonomischen Kriterien der Rainforest Alliance und wurde dafür nun mit dem "Green Frog" ausgezeichnet.

"Es freut uns sehr, dass unsere Maßnahmen und Schritte in diese Richtung nun auch von einer internationalen Organisation anerkannt und zertifiziert werden", so Anja Dobler, Fuzetea Brand Managerin bei Coca-Cola Österreich, „Unser Ziel war es von Anfang an, über das Nötigste hinauszugehen, und die Rainforest Alliance bietet unseren Geschäftspartnern und Verbrauchern die Garantie, dass wir Nachhaltigkeit ernst nehmen."

Die Rainforest Alliance ist eine unabhängige gemeinnützige Organisation, die mit Einzelpersonen, Gemeinden, Regierungen und Unternehmen zusammenarbeitet, um die Umweltauswirkungen zu verringern und den Landwirten und ihren Gemeinden einen nachhaltigen Lebensunterhalt zu sichern. Dafür setzt sie Standards, die eine nachhaltige Landwirtschaft gewähren und sich vor allem auf den Schutz der biologischen Vielfalt, die Erhaltung der natürlichen Ressourcen sowie die Verbesserung der Lebensgrundlagen und des Wohlbefindens der Arbeitnehmer, ihrer Familien und der örtlichen Bevölkerung, in der der Tee angebaut wird, beziehen.
stats