Coca-Cola HBC Österreich: Recycling im Mittel...
 
Coca-Cola HBC Österreich

Recycling im Mittelpunkt

Martin Steiger
Untrennbar verbunden: Das Coca-Cola-Gebinde und dessen Verschluss.
Untrennbar verbunden: Das Coca-Cola-Gebinde und dessen Verschluss.

Zum World Recycling Day am 18.3. stellt Coca-Cola auf neue Verschlüsse um, die untrennbar mit der PET-Flasche verbunden sind.

Bei Coca-Cola sind künftig PET-Flasche und deren Verschluss unzertrennlich: Möglich machen dies fest verbundene Schraubverschlüsse. Nach einer ersten Testphase werden in den kommenden Monaten flächendeckend in ganz Österreich Produkte aus dem Hause Coca-Cola in PET-Flaschen mit diesen Schraubverschlüssen im Markt ausgerollt – zwei Jahre vor der gesetzlichen Verpflichtung. Ein weiterer wichtiger Schritt für Coca-Cola, um seine globale Vision einer Welt ohne Abfall zu realisieren. "Die neuen Verschlüsse unterstützen die Sammelquoten. Das bringt auch eine Umgewöhnung. Letztlich bleiben Qualität und Trinkerlebnis gleich und der Umwelt hilft es schon heute", begründet Fabio Cella, Country Manager bei Coca-Cola Österreich.

Auch Klimaschutzministerin Leonore Gewessler begrüßt dieses Engagement: "Die europäischen Regeln sehen vor, dass ab 2024 Verschlüsse direkt mit Getränkeflaschen verbunden sind. So stellen wir sicher, dass die Verschlüsse nicht als Plastikmüll in unserer Natur landen. Klar ist: Je früher wir das umsetzen, umso besser. Denn jeder Deckel, der nicht in der Natur landet, ist ein Gewinn für den Schutz unsere Umwelt. Ich freue mich, dass Coca-Cola hier Verantwortung übernimmt und die neuen Regelungen schon heuer – früher als gesetzlich gefordert – umsetzt."

Zum World Recycling Day ruft der Getränkehersteller auch zur Nutzung der gemeinsam mit Reclay gestarteten "Recycle Mich"-App auf. Beim Pilotprojekt in Wien konnten dadurch bereits mehr als 400.000 Verpackungen recycelt werden. "Im Schulterschluss mit den österreichischen Getränkeherstellern und dem österreichischen Handel sehen wir im Einsatz von Mehrweg und einem Pfandsystem auf Getränke-Einwegverpackungen eine gesamtheitliche Lösung, die konsumentenfreundlich und ökonomisch wie ökologisch sinnvoll ist. Gemeinsam unterstützen wir nun alle die weiteren Schritte, um bis 2025 das neue Kapitel erfolgreich starten zu können.", so Philipp Bodzenta, Public Affairs Director bei Coca-Cola Österreich.

stats