Connect: Dreidimensionales Fruchtgummi
 
Connect

Dreidimensionales Fruchtgummi

Connect
Ein neues Verfahren ermöglicht die Herstellung von 3D-Fruchtgummi.
Ein neues Verfahren ermöglicht die Herstellung von 3D-Fruchtgummi.

Jellies haben ab sofort auch den Rücken schön, denn ein neues Verfahren ermöglicht die Herstellung von dreidimensionalen Figuren.

Namhafte Unternehmen aus der Süßwarenindustrie haben sich zu Connect zusammengetan und ein industrielles Verfahren zur Herstellung von echten 3D-Jellies entwickelt. Das ermöglicht unter anderem, dem Gummibärchen auch einen schönen Rücken zu designen. Bislang gab es zwar Fruchtgummi und Gelees in vielen verschiedenen Formen. Doch sie hatten bisher eines gemeinsam: eine flache Seite oder eine sichtbare Dosierstelle. Mit dem neuen Verfahren sollen sich nun dreidimensionale Produkte herstellen lassen, die von jeder Seite aus betrachtet, eine gute Figur machen. Hinter Connect stehen Chocotech, Esarom, Herstreith & Fox, Kaupert, Norevo, Paradise Fruits, die Tu Dresden, WDS sowie ZDS.

Der Online-Live-Launch
Interessierte können den Launch des neuen Herstellungsverfahrens am 28. Oktober 2020 im Rahmen eines Online-Live-Events mitverfolgen.
  • Um 11:00 Uhr MEZ erfolgt der Launch-Event in deutscher Sprache
  • Um 15:00 Uhr MEZ findet das Event auf Englisch statt

Details und Anmeldemöglichkeiten gibt's auf der Homepage unter www.connect-sweets.com sowie unter der E-Mail-Adresse request@connect-sweets.com.

In Teamarbeit wurde drei Jahre lang an der Idee, die am Expertenstammtisch geboren wurde, getüftelt. Nun freut man sich, das Produktkonzept der Süßwarenindustrie vorzustellen. Die Arbeitsgemeinschaft betont dabei unter anderem, dass das Projekt stets wissenschaftlich begleitet wurde, um sicherzugehen, dass das Endergebnis von echter Marktrelevanz ist. Der offizielle Launch der Neuheit ist für Ende Oktober geplant. 

stats