CASH+/Coronavirus: Starke Industrie in schwer...
 
CASH+/Coronavirus

Starke Industrie in schweren Zeiten

Agrana Beteiligungs-AG
"Weil unsere Unternehmen mit ihren 27.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Großartiges leisten, gibt es genug sichere und gute Lebensmittel zur Versorgung Österreichs", betont GD KR DI Johann Marihart, Obmann des Fachverbands der Lebensmittelindustrie.
"Weil unsere Unternehmen mit ihren 27.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Großartiges leisten, gibt es genug sichere und gute Lebensmittel zur Versorgung Österreichs", betont GD KR DI Johann Marihart, Obmann des Fachverbands der Lebensmittelindustrie.

"Die 'Helden in der Krise' sind die Unternehmen mit ihren 27.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der heimischen Lebensmittelindustrie", so Johann Marihart, Obmann des Fachverbands der Lebensmittelindustrie.

Die Lebensmittelindustrie ist eine der größten Branchen Österreichs. Seit Ausbruch der Corona-Krise produziert sie auf Hochtouren, damit die Regale im Handel gefüllt bleiben und die hohe Nachfrage gedeckt werden kann. Im Mehrschichtbetrieb sind die Mitarbeiter dafür rund um die Uhr im Einsatz. Binnen kürzester Zeit wurden die Kapazitäten erhöht und die Logistik verstärkt, um die Versorgung in Österreich als wesentlicher Teil der Wertschöpfungskette zu garantieren. Bei den Danksagungen steht die Industrie aber häufig im Schatten des Handels. Deshalb ergreift nun der Fachverband der Lebensmittelindustrie das Wort.

"Eine Kette ist nur so stark wie jedes einzelne ihrer Glieder. Die Lebensmittelindustrie ist ein ganz wesentliches Glied dieser Kette. Wir versorgen nachhaltig Österreich mit sicheren und Lebensmitteln höchster Qualität", erklärt GD KR DI Johann Marihart, Obmann des Fachverbands der Lebensmittelindustrie und ergänzt: "Die 'Helden in der Krise' sind die Unternehmen mit ihren 27.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der heimischen Lebensmittelindustrie. Ihnen gilt ein besonderer Dank für Ihren Einsatz in der Krise. Sie produzieren tagtäglich als nationaler Versorger genügend sichere und gute Lebensmittel für das ganze Land, auch und gerade jetzt." Deshalb fordert er, dass Bonuszahlungen für diese Höchstleistungen an die Belegschaft steuerfrei ausbezahlt werden können und appelliert an die Politik, "sich weiterhin mit Nachdruck dafür einzusetzen, dass unsere Grenzen für die in den Betrieben der Lebensmittelindustrie angestellten Pendler und für den wichtigen Gütertransport offen bleiben." Die Lebensmittelindustrie gehöre eindeutig zur kritischen Infrastruktur und tragen damit wesentlich zur Versorgungssicherheit Österreichs mit Lebensmitteln bei. "Die Entwicklungen der letzten Tage in der Coronakrise zeigen deutlich auf, wie wichtig produzierende Unternehmen und ihre verlässlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Österreich sind. Sie sichern die Versorgung von Millionen Menschen – im Normalbetrieb ebenso wie in Krisenzeiten. Das wird hoffentlich in Erinnerung bleiben", so Marihart abschließend.

Mehr Stimmen aus der Industrie zur aktuellen Corona-Krise gibt es hier.
stats