120 Jahre Bahlsen: Das Exquisite kommt
 
-
® Bahlsen
® Bahlsen

Ein ambitioniertes Team, gute Zusammenarbeit mit dem Handel und starke Marken sind für Alexander Konecny, Geschäftsführer von Bahlsen, die Erfolgsfaktoren der 120-jährigen Unternehmensgeschichte.

Der Konzern, der die Marken Bahlsen, Leibniz, Kornland und Feldbacher Zwieback im Portfolio hat, feiert heuer 120- jähriges Jubiläum. Grund auch für Bahlsen Österreich mitzufeiern, denn das Jahr 2008 verlief wieder sehr erfolgreich. Alexander Konecny hierzu: „Im letzten Jahr konnten wir unseren Umsatz am Keks- und Waffelmarkt um 8,9 Prozent1) steigern und den Marktanteil auf 22,7 Prozent1) ausbauen. Auch im Lebkuchenmarkt, unserem zweiten Standbein, verzeichnen wir mit einem Marktanteil von 29,3 Prozent2) und einem wertmäßigen Plus von 3,62) Prozent schöne Erfolge und haben die Marktführerschaft inne. Insgesamt erwirtschafteten wir 2008 27,4 Millionen Euro und ein Umsatzplus von 8,6 Prozent.“
Diesen Erfolg sieht Konecny in den Kernkompetenzen von Bahlsen begründet. Starke Marken, das Ausschöpfen der Potenziale der bekannten Bahlsen-Klassiker wie etwa Messino, Choco Leibniz, Chokini, Ohne Gleichen etc., das Beleben des Marktes mit Innovationen, Kundennähe, starke POS-Präsenz und das Erkennen der Konsumenten-Bedürfnisse sind seiner Ansicht nach die Eckpfeiler für das erfolgreiche Agieren am Markt. Großen Wert legt der Manager außerdem auf die Zusammenarbeit mit dem Handel: „‚Hier liegt uns besonders viel daran, eine möglichst hohe Wertschöpfung für alle Beteiligten – sowohl für den Handel als auch natürlich für uns – zu erreichen. Wir betrachten die Zusammenarbeit als partnerschaftlichen Prozess.“

Ausbau zur Genussmarke



Vor allem in den letzten Jahren glänzte das Unternehmen mit Innovationen. Heuer liegt der Fokus allerdings auf dem Weiterausbau der Marke Bahlsen zur Genussmarke, mit dem man bereits 2008 begann. Hier erfolgte eine Design-umstellung des gesamten Sortiments auf die Farbe Blau, sowie eine Überarbeitung des Markenlogos. Das heißt aber keinesfalls, dass 2009 innovationslos sein wird, denn im Herbst dürfen sich die Konsumenten auf etwas ganz Exquisites freuen, wie Konecny bereits verrät: „Mit unserer Neuheit ‚Exquisit‘ greifen wir den Trend zu hochwertigen Premium-Produkten auf. Viele Konsumenten wollen Produkte mit überdurchschnittlicher Qualität und sind auch bereit, dafür mehr zu bezahlen. ‚Exquisit‘ bietet ein raffiniertes Geschmackserlebnis in den drei Sorten Creme Vaniglia, Creme Nocciola und Creme Cioccolato. Mit dieser Innovation haben wir uns das Ziel gesetzt neue Maßstäbe punkto Geschmack und Hochwertigkeit im Keksregal zu setzen.“

Neben dem Trend zu Premium-Produkten ortet Konecny bei den Konsumenten den Wunsch nach hochqualitativen Rohstoffen, Vollkorn-Artikeln und der Auslobung der Qualitätsgarantie. Spürbar sei auch eine stärker werdende Tendenz zu bewusster Ernährung: „Sehr gut entwickeln sich beispielsweise unsere zuckerreduzierten Sorten des Kornland-Sortiments, das wir übrigens ab Mai mit einem Mehrkorn-Müsli ‚Frucht & Nuss‘ erweitern werden.“ Dass die Konsumenten bei Kornland-Produkten gerne zugreifen, freut Konecny sehr, da ihm der Ausbau nationaler Marken besonders am Herzen liegt: „Erstmals seit Jahren werden wir Kornland auch wieder im TV unterstützen. Darüber bin ich persönlich sehr froh, denn gerade in Zeiten, wo sich Marketingniederlassungen in Österreich zu Vertriebsniederlassungen hin entwickeln, ist es besonders wichtig, starke österreichische Marken zu unterstützen und damit auch Arbeitsplätze zu sichern.“

Keine Krisenstimmung



Obwohl Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit als Resultat der vielzitierten Wirtschaftskrise nicht wegzuleugnen sind, spürt man bei Bahlsen noch keine Kaufzurückhaltung der Konsumenten: „Hohe Kollektivvertragsabschlüsse im letzten Jahr und die rückwirkende Steuerreform haben dazu geführt, dass das verfügbare Einkommen eher gestiegen ist. Das Sinken der Kaufkraft kann aber im Herbst, im Falle steigender Arbeitslosenraten, schon ein Thema werden.“ Derzeit gibt es für Konecny aber noch keinen Grund, die bestehende Unternehmensstrategie zu verändern. „Wir werden, wie bereits in den Jahren zuvor, auch 2009 in die Märkte investieren und das hohe Niveau an Werbeausgaben heuer nochmals steigern.“

Genauso spannend wie die vorherrschenden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind für Konecny die stattfindenden Veränderungen in der Handelslandschaft: „Die Übernahme von Adeg durch Rewe International führt dazu, dass Adeg Outlets abgeben muss. Diese Änderungen führen zu zahlreichen neue Herausforderungen beispielsweise im Zusammenhang mit dem Außendiensteinsatz. Immerhin besuchen wir regelmäßig 2.500 Outlets, um alle unsere Partner optimal zu betreuen. Außerdem wird man sehen, ob es Veränderungen im Bereich der Sortiments- und Aktionsspolitik geben wird. Derzeit gibt es also im Handel viel Bewegung und das birgt viel Veränderungspotenzial in sich.“

Eigenmarken als Konkurrenz?



Ein Zunehmen der Konkurrenz durch die Eigenmarken des Handels aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen kann Konecny nicht bestätigen: „Im Keks- und Waffelmarkt hat jede Handelsorganisation ihre Eigenmarken im Sortiment. Das liegt aber nicht an der Krise, das ist schon lange so. Was man stärker merkt, ist der Wegfall der Mitte. Die Konsumenten wollen auf der einen Seite die Marke, die ja auch Sicherheit gibt, auf der anderen Seite gewinnt die Preiseinstiegslage dazu. Es gibt aber keinen massiven Wachstumstrend der Eigenmarken und wir verlieren in keinster Weise.“

Zusammenarbeit ist das A und O



Besonders stolz ist Konecny auf sein Team: „Ohne dieses tolle Team, das mit Herz und Leidenschaft bei der Sache ist, wären die schönen Erfolge der letzten Jahre, wie etwa auch der kontinuierliche Ausbau der Marktanteile, nicht möglich gewesen. Dass jeder weiß, worum es geht und dass alle großartig zusammenarbeiten, freut mich persönlich sehr.“ Für die Zukunft von Bahlsen wünscht sich der Manager alles andere außer Stillstand: „Ich wünsche mir, dass wir uns am Markt und gemeinsam mit unseren Handelspartner weiterentwickeln und dass wir nicht in eingefahrenen Bahnen denken, sondern die Routine immer wieder aufs Neue durchbrechen.“

1)Nielsen, Wert, bis KW 49/08
2)Nielsen, Wert, KW 30/08 –KW 01/09

Alexander Konecny freut sich über die positive Geschäftsentwicklung ® Bahlsen
-
Alexander Konecny freut sich über die positive Geschäftsentwicklung ® Bahlsen


® Bahlsen
-
® Bahlsen


® Bahlsen
-
® Bahlsen


® Bahlsen
-
® Bahlsen
stats