Wiesbauer: Der Wursterzeuger stellt sich neu ...
 
Wiesbauer

Der Wursterzeuger stellt sich neu auf

Wiesbauer
Die Wiesbauer-Spitze: Ernst Stocker, Thomas und Karl Schmiedbauer und Jens Hillebrand. © Wiesbauer
Die Wiesbauer-Spitze: Ernst Stocker, Thomas und Karl Schmiedbauer und Jens Hillebrand. © Wiesbauer

"Die Nachfolgeregelung in einem Unternehmen ist eine der schwierigsten Aufgaben“, meinte KR Karl Schmiedbauer, der nach 35 Jahren bei Wiesbauer nun die Zügel aus der Hand gibt.

Zu diesem Zweck wurde eine Holding ins Leben gerufen, in der alle drei Unternehmenszweige (Wiesbauer Österreichische Wurstspezialitäten, Wiesbauer Dunahús und Wiesbauer Gourmet Gastro) eigenständig verantwortlich und rechtlich vom Mutterbetrieb abgespalten sind. Als Geschäftsführer dieser drei Unternehmen agieren Thomas Schmiedbauer (Wiesbauer Österreichische Wurstspezialitäten), Jens Hillebrand (Wiesbauer Dunahús) und Ernst Stocker (Wiesbauer Gourmet Gastro), die sich zugleich auf der Vorstandsebene verständigen und untereinander austauschen werden. Vorstandsvorsitzender ist Thomas Schmiedbauer, der innerhalb der Holding-Agenden zudem zuständig für die Ressorts Finanzen, Vertrieb, Marketing und Personal ist. Stocker zeichnet verantwortlich für die Bereiche Logistik, Einkauf, IT/EDV sowie das Qualitätsmanagement und Hillebrand kümmert sich um die Produktion, die Technik und weitere Kooperationen.
So ganz wollte Karl Schmiedbauer die Kontrolle aber noch nicht abgeben: Als Vorsitzender des Aufsichtsrates hat er auch weiterhin ein Wörtchen mitzureden.
Für 2010 rechnet die Firmengruppe übrigens mit einem Umsatz von 135 Mio. Euro, das entspricht einer Steigerung von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
stats