Bell Food Group: Die Bell Food Group wächst w...
 
Bell Food Group

Die Bell Food Group wächst weiter

Bell Food Group
© Bell Food Group
© Bell Food Group

Die Bell Food Group hat im Geschäftsjahr 2017 die eingeschlagene Strategie konsequent fortgeführt und ist – auch in Österreich – weiter gewachsen.

Am 13. Februar 2018 veröffentlich die Bell Food Group ihre aktuellen Geschäftszahlen, und sie weisen Wachstum aus (Angaben in Schweizer Franken CHF): Die Erlöse aus Warenverkäufen erhöhten sich um 5,9 % auf 3,6 Mrd. CHF. Das Absatzvolumen stieg um 9,6 % auf 453,8 Mio. kg. Der Unternehmensgewinn wuchs um 5,9 % auf 106,5 Mio. CHF. Mit der vollständigen Übernahme von Hilcona und Eisberg sowie dem Baubeginn eines neuen Convenience-Werks in Marchtrenk/OÖ wurde das Geschäftsfeld Convenience weiter gestärkt.

Der Warenumsatz der Bell Food Group konnte im Berichtsjahr von 3,4 Mrd. CHF auf 3,6 Mrd. CHF gesteigert werden (+5,9 %). Der Absatz wuchs um 9,6 % oder 39,6 Mio. kg auf 453,8 Mio. kg. Für das Wachstum waren neben den Akquisitionen der letzten Jahre auch operative Fortschritte in der Schweiz, in Deutschland und in Polen verantwortlich. Während die gestiegenen Rohmaterialpreise in den Divisionen Bell Deutschland und Bell International Spuren hinterließen, konnten die Geschäftsbereiche Hilcona und Eisberg die Bruttomargen dank der Fokussierung auf margenstärkere Sortimente auf Vorjahresniveau halten. Der EBIT lag mit 149,7 Mio. CHF um 5,3 % über Vorjahr. Der Jahresgewinn konnte um 5,9 % oder 5,9 Mio. CHF auf 106,5 Mio. CHF gesteigert werden.

Das Österreich-Ergebnis

Die Division Bell International verzeichnete 2017 erneut ein Wachstum. Dazu beigetragen haben insbesondere die gute Performance des Geflügelspezialisten Hubers in Österreich und Deutschland, aber auch die Steigerung der Absatzmengen in Polen und Ungarn. Aufgrund der intakten Zukunftsperspektiven wird auf der Generalversammlung eine Erhöhung der Dividende von 7 CHF auf 8 CHF pro Aktie beantragt. Mit der angepassten Dividende erhöht die Bell Food Group die Ausschüttungsquote auf die in der Finanzstrategie angepeilten 30 %.

Am 15. Jänner 2018 hat die Bell Food Group die Übernahme der Dr. A. Stoffel Holding AG bekannt gegeben, das ist die Mehrheitsaktionärin des international tätigen Nahrungsmittelherstellers Hügli Holding AG. Vorbehaltlich der Freigabeentscheidung der Europäischen Kommission (Kaufvertragsvollzug vorauss. am 21. Februar 2018) und weiterer Entscheidungen soll Hügli mit Hilcona und Eisberg den neu geschaffenen Geschäftsbereich Convenience bilden. Die Übernahme von Hügli, die Überweisung der zweiten Tranche der Minderheitsanteile von Hilcona, das angekündigte Investitionsprogramm für die Schweizer Produktionsstandorte sowie das weitere Wachstum im Bereich Convenience werden durch eine Kombination von Eigen- und Fremdkapital finanziert. Die Ende Jänner 2018 begebenen Anleihen über 350 Mio. CHF wurden im Markt sehr gut aufgenommen, wie das Unternehmen berichtet.
stats