SodaStream: Die heilige Schildkröte
 
SodaStream

Die heilige Schildkröte

SodaStream
Die Holy-Turtle-Technik im Einsatz © SodaStream
Die Holy-Turtle-Technik im Einsatz © SodaStream

SodaStream errichtet vor Küste von Honduras eine Vorrichtung, die der Sammlung von Plastikabfällen im Meer dient.

Seit Jahren ist das Thema Plastikmüll in den Meeren virulent – in Dokumentarfilmen, Presseberichten und wissenschaftlichen Untersuchungen –, und es gibt verschiedene Versuche, dieses Problem zu beseitigen. Die effizienteste Problemlösung wäre wohl, den Lebensstil so zu ändern, dass man möglichst wenig Plastik benützt. Aber wie mit dem bereits im Meer befindlichen Plastik umgehen? Um da helfend einzugreifen, hat der Wassersprudel-Hersteller SodaStream auf Honduras jetzt das Projekt „Holy Turtle“ gestartet – eine einzigartige Anlage, mit der Plastikmüll aus dem Meer beseitigt werden kann.

„Holy Turtle“ ist eine 300 Meter lange, schwimmende Anlage, die von zwei Schiffen über das offene Meer gezogen wird. Sie sammelt schwimmende Abfälle und Plastikmüll ein, schützt aber durch zwei große „Entlüftungslöcher“ gleichzeitig die Unterwassertierwelt. Entwickelt wurde die Technologie von der Firma ABBCO aus Florida (USA), die Expertin zur Eindämmungen von Ölaustritten ist. Ferdinand Barckhahn, Geschäftsführer SodaStream D-A-CH, der zusammen mit 150 SodaStream-Führungskräften vor Ort selbst Plastikmüll einsammelte, sagt zu „Holy Turtle“: „Mit unserer Strand- und Küstensäuberungsaktion können wir zwar einen kleinen Teil der Auswirkungen des Plastikwahnsinns beheben. Noch wichtiger als an den Symptomen zu arbeiten ist es aber, die Ursachen von Plastikmüll zu bekämpfen – und das kann jeder Einzelne schon mit sehr einfachen Mitteln: PET-Einwegflaschen sind absolut überflüssig, weil sie sich in Österreich und Deutschland durch das Trinken von Leitungswasser vermeiden lassen. Allein mit einem Wassersprudler von SodaStream kann eine Durchschnittsfamilie im Jahr tausende Plastikflaschen und Dosen einsparen!“

An der zweitägigen Müllsammelaktion waren auch mehr als einhundert Kinder aus sieben lokalen Schulen beteiligt. Sie haben sich nicht nur aktiv für den Umweltschutz in ihrem Umfeld eingesetzt, sondern wurden und werden auch von Experten zum Thema Umweltschutz geschult. Die Überlegung dahinter ist, die Kinder zu Umweltbotschaftern ausbilden, damit sie ihr Wissen weitergeben können.

Das Holy-Turtle-Team hat sich zur Aufgabe gestellt, Plastikmüll aus dem Meer zu fischen © SodaStream
SodaStream
Das Holy-Turtle-Team hat sich zur Aufgabe gestellt, Plastikmüll aus dem Meer zu fischen © SodaStream
stats