Domaines Kilger-Gruppe: Investor Kilger siche...
 
Domaines Kilger-Gruppe

Investor Kilger sichert sich 270 Mangalitza-Zuchttiere

Alexey - stock.adobe.com

Unternehmer Hans Kilger kauft aus der Konkursmasse der Ende April 2022 in Insolvenz gegangenen La Gioia Schweinezucht knapp 300 Tiere.

Der aus München stammende Investor Hans Kilger, dem bereits mehrere Weingüter und Gastronomiebetriebe in der Steiermark und dem Burgenland gehören, startet einen zweiten Versuch in der Vermarktung von Mangalitza-Schweinen. Im vierten Quartal 2021 beteiligte er sich über die Stern Capital Management Aktiengesellschaft zu 60 Prozent an der La Gioia GmbH aus dem steirischen Ziegenberg in der Nähe von Ilz. Betriebsgegenstand des Unternehmens war die Züchtung und Vermarktung hochwertiger Mangalitza-Wollschweine, wobei ein flächendeckendes Franchisesystem aufgebaut werden sollte mit verschiedenen Landwirten als Mastpartner.

Am 21. April 2022 wurde jedoch am Landesgericht Graz über die von der Familie Birli geführte La Gioia GmbH ein Konkursverfahren eröffnet. Aus dieser Konkurmasse kaufte Hans Kilger nun die verbleibenden 270 Mangalitza-Schweine, wobei er laut Eigenaussage zehn Prozent über dem Marktpreis bezahlte.

Als neuen Partner hat der Münchner Investor Norbert Hackl, Gründer des ebenfalls auf Schweine spezialisierten Labonca Biohofs aus Burgau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld), gewonnen. Zukünftig werden die 270 Mangalitza-Schweine auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Schweinz in der Gemeinde Riegersburg untergebracht sein. Diesen hat Kilger ebenfalls gekauft, wobei die Versorgung der Schweine in den Händen von Labonca-Gründer Norbert Hackl liegen wird. Der Transport der Tiere vom La-Gioia-Hof in Ziegenberg nach Schweinz ist laut Kilger bereits in Planung. 
stats