Dossier Backwelt Pilz/Advertorial: Mit Liebe ...
 
Dossier Backwelt Pilz/Advertorial

Mit Liebe und heimischen Rohstoffen gebacken

Backwelt Pilz

Regional ist nicht egal – davon ist die Backwelt Pilz überzeugt. Und so gelingt es dem Traditionsunternehmen, mithilfe von überwiegend heimischen Rohstoffen, altüberlieferten Familienrezepten und viel Liebe zum Handwerk köstliche Waldviertler Spezialitäten zu produzieren, die ihresgleichen suchen.

Ihren Waldviertler Wurzeln ist die Backwelt Pilz stets treu geblieben. Daher stammen auch viele ihrer Rohstoffe von regionalen Landwirten – der Vertragsanbau leistet einen Beitrag zur Erhaltung der einzigartigen Landschaft und kurze Transportwege schonen darüber hinaus die Umwelt. Und auch sonst legt die Backwelt Pilz Wert auf heimische Qualität: Ihr Getreide stammt zu 100 % aus Österreich, genau wie die Eier, die alle aus österreichischer Bodenhaltung kommen. Auf Wunsch können die meisten der hochwertigen Produkte auch mit dem AMA-Gütesiegel oder dem AMA-Biosiegel prämiert werden.

Auf Zusatzstoffe verzichtet die Backwelt Pilz, wo immer es möglich ist, genauso wie auf chemisch-synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel bei Bio-Rohstoffen. So wird die natürliche Bodenfruchtbarkeit gefördert. Strenge regelmäßige Kontrollen durch die Austria Bio Garantie sorgen darüber hinaus für höchste Qualität. Außerdem setzt die Backwelt Pilz auf die Kraft von hochwertigen Zutaten – besonders auf eine, die oft unterschätzt wird: Zeit. Optimale Ruhe- und Reifezeiten garantieren optimale Bekömmlichkeit der Backwaren, während der schonende Backprozess ursprünglichen Geschmack, ein natürliches Aroma und langanhaltende Frische verspricht.


Aus den hochwertigen, überwiegend heimischen Rohstoffen werden beste Backwaren.
Backwelt Pilz
Aus den hochwertigen, überwiegend heimischen Rohstoffen werden beste Backwaren.

Altbewährte Rezepte und Backverfahren

Ein weiterer Grund, warum das Brot der Backwelt Pilz so bekömmlich ist und köstlich schmeckt, ist die Verwendung von selbst hergestelltem orignal Waldviertler Natursauerteig. Seit 1904 verwendet die Backwelt Pilz dafür ein seit Generationen überliefertes Familienrezept, das sich bis heute bewährt hat. Feinstes heimisches Roggenmehl, frisches Trinkwasser und Starterkulturen – mehr braucht es nicht für beste Ergebnisse. Über 43 Stunden reift der Natursauerteig in einem mehrstufigen Verfahren, bis er direkt in die Produktion kommt und zur Zubereitung verschiedenster hervorragender Brotsorten genutzt wird.

Ein besonders schonendes, altes Verfahren, Brot länger haltbar zu machen, ist das Doppelbackverfahren. Das Brot wird dabei vorgebacken, anschließend tiefgekühlt und ausgeliefert, um direkt am Point of Sale bedarfsgerecht fertiggebacken zu werden. So wird der Lebensmittelverschwendung entgegengewirkt – und die Brote überzeugen noch dazu mit langanhaltender Frische und einer reschen, knusprigen Kruste.

Mithilfe des Doppelbackverfahrens und des original Waldviertler Natursauerteigs wird das Backwelt Pilz Brot besonders bekömmlich und schmackhaft.
Backwelt Pilz
Mithilfe des Doppelbackverfahrens und des original Waldviertler Natursauerteigs wird das Backwelt Pilz Brot besonders bekömmlich und schmackhaft.

Werksverkauf

Wer in der Schremser Gegend lebt und unkompliziert an beste Backwaren kommen möchte, hat die Möglichkeit, beim Werksverkauf der Backwelt Pilz vorbeizuschauen. Jeden Freitag von 13:30 bis 15:00 Uhr ist er für Privat- und Gastrokunden geöffnet, die hochwertiges Brot und Gebäck zweiter Wahl erwerben möchten. Das Standardsortiment wird jede Woche von speziellen Zusatzprodukten ergänzt.



stats