Dossier: Reis, Getreide, Hülsenfrüchte: Vielf...
 
Dossier: Reis, Getreide, Hülsenfrüchte

Vielfältige Getreide-Range

exclusive-design/stock.adobe.com

Couscous, Quinoa, Hirse und Co. entwickeln sich zu wahren Allroundern bei der Essenszubereitung. Selbst im Porridge sind die Getreidevarianten zu finden.

 Wenn man an Beilagen denkt, kommen den meisten wohl die drei Klassiker Reis, Nudeln und Kartoffeln in den Sinn. Dabei gibt es noch jede Menge unterschiedlicher natürlicher Getreidearten, die den Konsumenten nicht nur als Beilage, sondern auch als Hauptzutat eines Gerichtes schmecken - von Weizen und Haferflocken über Leinsamen, Quinoa und Hirse bis hin zu Grieß und Couscous. Der Getreidemarkt Total liegt dabei nach Nielsen (LEH+DFH inkl. H/L, MAT 21/48) bei über 35 Millionen Euro. Während das Subsegment getrocknetes Getreide zum Kochen, in das Flocken und Weizen fällt, vor allem über den Wachstumstreiber Haferflocken ihr Niveau nach den Hamsterkäufen halten konnten, verlieren die anderen Teilbereiche aufgrund der Bevorratungen enorm, liegen aber größtenteils immer noch über 2019.
Umsatzentwicklung nach Nielsen im Detail *
Getreide Total: 35,04 Mio. Euro (-8,4 %)
  • Getreide zum Kochen (Haferflocken, übrige Flocken, Weizen, Bulgur): 13,07 Millionen Euro (+0,3 %)
  • Getreide übrige (Leinsamen, Chia, Quinoa, Sesam, Hirse): 13,27 Millionen Euro (-9,3 %)
  • Gries/Couscous: 8,68 Millionen Euro (-18,0 %)
*Nielsen, LEH+DFH inkl. H/L, MAT 21/48

Dass man Haferflocken vor allem am Frühstückstisch findet, ist nicht weiter verwunderlich. Aber auch andere Getreidearten nehmen bei der morgendlichen Nahrungsaufnahme zu. Vor allem Couscous und Quinoa werden zum Beispiel für Porridge anstelle von oder zusammen mit Haferflocken verwendet, weiß man bei Alnatura. Das zeigt vor allem, wie vielfältig die unterschiedlichen Produkte sind und wie kreativ man sie einsetzen kann. Chiasamen liegen als Superfood schon länger im Trend, man hat aber mittlerweile als Alternative dazu auch den heimischen Leinsamen wieder entdeckt, der als Topping und Beigabe diverse Bowls aufwerten. Überhaupt werden neben Hülsenfrüchten und Getreide gerne für Bowls herangezogen und nicht nur zum Frühstück, sondern auch beim Lunch oder Abendessen. Der Vorteil ist, dass sie nahrhaft und schnell zuzubereiten sind. Convenience ist hier sicherlich ein Schlüsselwort. So hat Bonduell drei neue Lunch Bowls im Sortiment: Quinoa-Kichererbse-Karotte, Bulgur-Linse-Grillgemüse und Dinkel-Gartenerbse-Kirschtomate. Auch das Unternehmen Mars, das mit Ebly laut der Österreichischen Verbraucheranalyse eine der beliebtesten Reis- und Getreidemarken führt, präsentiert mit Ebly Tomate und Basilikum und Ebly mit natürlichem Olivenöl zwei Expressgerichte für die schnelle Küche. Tipiak, der Marktführer bei Couscous im Vertrieb von Winkelbauer kündigt für 2022 die ein oder andere Neuheit an, will aber noch nicht mehr verraten.

Getreide: Produktparade

stats