Frühstück: Ein perfekter Start
 
-
® Fotolia.com
® Fotolia.com

Alles, was die „wichtigste Mahlzeit des Tages“ – das Frühstück – ausmacht, ist teurer geworden. Die Österreicher lassen es sich trotzdem schmecken.

Das Frühstück ist eine der wenigen Mahlzeiten, wo alles erlaubt ist. Hier treffen Liebhaber von Süßem, Gesundheitsapostel und Fans deftiger Kost am Frühstückstisch aufeinander, ohne verächtliche Blicke auszutauschen. Frühstücksvorlieben sind eben vielfältig und reichen vom Frühstücksei über Wurstbrot und Marmeladecroissant bis hin zu Buttersemmel oder Müsli. CASH legt den Fokus jedoch ganz gezielt auf Cerealien & Müsli, Butter & Margarine, Honig, Konfitüre & süße Aufstriche sowie Feingebäck.

Preise bremsen Kauflust nicht



Die Nielsen-Zahlen bestätigen wie bereits 2007: Frühstücksprodukte werden nach wie vor – trotz angestiegener Durchschnittspreise (+3,8 %) – gekauft. Das freut den Lebensmittelhandel naturgemäß besonders, denn die Warengruppen Cerealien, Trockenbrote, Honig, Konfitüre, süße Brotaufstriche und Heißgetränke bescherten diesem 2008 ein wertmäßiges Plus von 2,8 % und damit einen Umsatz von 415 Millionen Euro (exklusive Hofer und Lidl).

Warengruppenexpertin Mag. Katharina Schlagbauer fasst die Entwicklung am Cerealien- und Müslimarkt wie folgt zusammen: „Bei den Cerealien geht der Trend eindeutig zu Müsliprodukten, wobei für dieses Segment auch im kommenden Jahr aufgrund von Innovationen ein Wachstum erwartet werden kann. Innerhalb der Müslis steigen die Schüttmüslis doppelt so stark wie die Knuspermüslis. Bei den traditionellen Cerealien ist ein leichter Rückgang bei den Spezialsorten zu erkennen, während sich Cornflakes positiv entwickeln. Weiters zeigt sich ein Trend zu Familien- und Erwachsenenprodukten, während Kinderprodukte rückläufig sind.“

Erfreulich ist außerdem das starke Wachstum bei Honig, Konfitüre und süßen Brotaufstrichen.  Schlagbauer präzisiert: „Das Plus bei Honig ist in erster Linie auf Innovationen bei den Eigenmarken zurückzuführen. Konfitüren wachsen vor allem über den Marktführer und ebenfalls über die Eigenmarken. Süße Brotaufstriche erreichen bei allen Geschmacksrichtungen  Umsatz-  und Mengenzuwachs.“

Handelsmarken gewinnen



Durchwegs zufriedenen Tenor bezüglich der Eigenmarkenentwicklung ortet man sodann auch im LEH. Zielpunkt-Marketingleiterin Mag. Jeanne Ligthart spricht von einer marktkonformen Performance in den genannten Segmenten. Sehr gut aufgestellt ist, laut Ligthart, außerdem der Bereich Feingebäck.

Spar-Unternehmenssprecherin Mag. Nicole Berkmann beschreibt den Trend der Spar-Eigenmarken in den Kategorien Müsli & Cerealien als sehr zufriedenstellend. Ebenso positiv beurteilt sie das Abschneiden von Honig & Konfitüre: „Das Geschäft mit Honig und Konfitüren ist leicht steigend. Die Spar-Eigenmarken entwickeln sich hier sehr gut.“ Dem Segment Butter & Margarine attestiert Berkmann eine stabile Performance und Feingebäck fasse gleichbleibend positiv Fuß.

Auch bei Rewe International AG zeigt man sich erfreut. Unternehmenssprecherin Mag. Corinna Tinkler: „Bei Cerealien, Frühstücksflocken und Müsli sind wir mit unseren Produkten der Eigenmarken ‚Ja! Natürlich‘, ‚clever‘ und ‚Quality First‘ sehr erfolgreich. In den Bereichen süße Aufstriche, Honig und Konfitüre können wir ebenso mit diesen Markten punkten und entwickeln uns im Vergleich zum Vorjahr besonders erfreulich.“

Zufriedenheit herrscht allerdings nicht nur bezüglich der Eigenmarkenentwicklung, auch der Gesamtauftritt der Industrie wird wertgeschätzt. Zielpunkt-Marketingleiterin Ligthart stellt fest: „Die Produkte Nestlé Cerealien, Oetker, Schneekoppe Müsli und Darbo Marmelade sind hier eindeutig am stärksten. Bei den Fetten sind Nöm Teebutter und Schärdinger Sommerbutter die Favoriten.“ Und konkretisiert weiter: „Der absolute Hit ist die „Primina Schlanke Linie“ von Schärdinger. Nussplunder von Thurner und die Marillenroulade von Ölz sind aber ebenfalls echte Verkaufsschlager.“


Zu den einzelnen Kategorien gehts hier:
Cerealien & Müsli
Feingebäck
Butter & Margarine
Süße Aufstriche

So frühstückt Österreich:
Frühstücksreport



Katharina Schlagbauer, client Executive bei Nielsen ® Nielsen
-
Katharina Schlagbauer, client Executive bei Nielsen ® Nielsen
stats