ARGE Heumilch: Ein „urgutes“ Buch
 
ARGE Heumilch

Ein „urgutes“ Buch

ARGE Heumilch
Das siebte Kinderbuch der Heumilchreihe ist erschienen © ARGE Heumilch
Das siebte Kinderbuch der Heumilchreihe ist erschienen © ARGE Heumilch

Die ARGE Heumilch bringt ihr siebtes Kinderbuch heraus. Es ist betitelt mit „Abenteuer am Heumilchbauernhof“, vermittelt Wissen zum Thema „Kuhwohl“ und Ideen für Spiele im Freien.

Im Zentrum der Handlung stehen wieder die Bauerstochter Laura und der Luis, der zu Besuch auf dem Heumilchbauernhof ist. Auf ihrem gemeinsamen Ausflug über die Wiesen erfährt der Bub, wie gut Heumilchbauern ihre Tiere kennen, dass jede Heumilchkuh auf ihren eigenen Namen hört und alle Auslauf sowie einen eigenen Liegeplatz im Stall haben. Nebenbei weiht Laura ihren Freund Luis spielerisch in das Wissen um die Nachhaltigkeit der Heuwirtschaft ein, etwa indem die beiden „Wiesen-Memory“ spielen, bei dem jeweils acht Pärchen von unterschiedlichen Blumen und Kräutern auf den artenreichen Heumilchwiesen gefunden werden müssen. Und so weiter, die Themen rund um die Heumilch sind im Büchlein vielfältig.

„Die Geschichte unseres siebten Kinderbuches befasst sich mit wichtigen Themen unserer ‚Kuhwohl-Initiative‘, die wir heuer gestartet haben“, erläutert Andreas Geisler, Koordinator der ARGE Heumilch. „Damit möchten wir die Konsumenten darauf aufmerksam machen, welche tierfreundlichen Maßnahmen unsere Heumilchbauern tagtäglich durchführen. Ein wesentlicher Eckpfeiler dabei ist die artgemäße Fütterung. Außerdem ist eine dauernde Anbindehaltung verboten.“ Das neue Kinderbuch ist gratis und bei der ARGE Heumilch unter www.heumilch.at (Broschüren) erhältlich.
stats