DPD Austria: Erfreuliches erstes Halbjahr
 
DPD Austria

Erfreuliches erstes Halbjahr

DPD Austria
© DPD Austria
© DPD Austria

Von Jänner bis Juli 2018 konnte die Paketmenge um 4,6 Prozent gesteigert werden.

Rund 23,6 Millionen Pakete hat DPD Austria im ersten Halbjahr 2018 befördert. Das bedeutet ein Plus von 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. 12,73 Millionen Pakete wurden innerhalb von Österreich transportiert, 2,6 Millionen Pakete ins Ausland und 8,3 Millionen wurden vom Ausland nach Österreich befördert. „Innerhalb von sechs Monaten eine Million Pakete mehr zu transportieren ist eine sehr positive Entwicklung, die einerseits auf die gute Konjunktur im Allgemeinen, aber vor allem auf den stetig wachsenden Online-Handel zurückzuführen ist“, sagt Rainer Schwarz, Geschäftsführer der DPD Austria.

Laut Schwarz wäre sogar noch ein größeres Wachstum möglich gewesen, der Mangel an Fachkräften ist aber auch bei DPD Austria spürbar. Bis Jahresende sollen noch rund 30 Millionen Euro investiert werden, unter anderem in den Kapazitätsausbau sowie in Innovationen. Erst vor Kurzem wurden in den Standort in Leopoldsdorf rund zehn Millionen Euro investiert.
stats