café+co: Erst Kaffee, dann Snacks
 
café+co

Erst Kaffee, dann Snacks

café+co
© café+co
© café+co

café+co verstärkt sein Engagement am stark wachsenden oberösterreichischen Markt: Nach acht Monaten Bauzeit geht der erweiterte Standort in Linz in Vollbetrieb über und liefert erstmals selbsthergestellte Snacks aus.

café+co ist Marktführer im Bereich Automaten-Catering und hat jetzt in eine eigene Snackproduktion investiert – rund 1,4 Mio. Euro –, bei der man mit Lieferanten aus der Region zusammenarbeitet. Zudem wurde die Lagerfläche an die steigende Nachfrage angepasst und um ein Drittel erweitert. Man macht damit einen weiteren Schritt zum Vollversorger. Rund 1.500 frische Snacks werden täglich in Linz zubereitet und in den Automaten von café+co angeboten, etwa Wurst- und Käsesemmeln. Dafür arbeitet das Unternehmen mit lokalen Partnern zusammen.

Fritz Kaltenegger, Sprecher der Geschäftsführung der café+co International Holding, zeigt sich über die Erweiterung des Standorts erfreut: „Oberösterreich zählt mit Salzburg zu jenen Regionen in Österreich, die am stärksten wachsen. In den letzten zwei Jahren betrug das Wachstum knapp fünf Prozent, die Anzahl der Kunden liegt mittlerweile bei ca. 2.000. Durch den Ausbau des Standorts passen wir unsere Kapazitäten nun entsprechend an und sehen uns für unsere zukünftigen Ziele gewappnet.“
stats