Stiegl: Flaschenetiketten aus Recyclingpapier
 
Stiegl

Flaschenetiketten aus Recyclingpapier

Stiegl

Altpapierfasern senken den Wasserverbrauch bei der Papierproduktion um 49 Prozent.

Die Etiketten des Stiegl Goldbräus bestehen ab sofort zu 100 Prozent aus Altpapier. Die erste Flasche mit dem umweltfreundlichen Etikett ist bereits vom Band gelaufen. "Die neuen Recycling-Etiketten haben – im Vergleich zu unseren bisher verwendeten Etiketten – einen um 26 Prozent geringeren CO2-Fußabdruck. Zudem können durch den Einsatz von Altpapierfasern bei der Papierproduktion ca. 49 Prozent Wasser eingespart werden", erklärt Christian Pöpperl, Stiegl-Chefbraumeister und Leiter des Ressourceneffizienzteams.

Stiegl misst dem Thema Recycling jedoch schon längere Zeit große Bedeutung bei. So werden etwa neue Stiegl-Bierkisten und Bierdeckelhalter zu 75 bzw. 99 Prozent aus dem Regranulat alter Stiegl-Kisten hergestellt.
stats