Soravia: Früherer Coca-Cola-Standort wird Mul...
 
Soravia

Früherer Coca-Cola-Standort wird Multi-Use-Gebäudekomplex

Schreinerkastler
© Schreinerkastler
© Schreinerkastler

Das Immobilien-Unternehmen Soravia will bis 2019 zwei neue Gebäude realisieren. Büros, Gewerbe, Gastronomie und Hotellerie werden auf der Fläche Räumlichkeiten mieten.

Auf dem ehemaligen Firmengrundstück von Coca-Cola im 10. Wiener Gemeindebezirk wird Soravia bis 2019 einen innovativ konzipierten Gebäudekomplex schaffen. Zwei neue Gebäude, teilweise im Design alter Gewerbebauten mit begrünten Ziegelfassaden und einem landschaftlich aufwändig gestalteten Umfeld, sollen bis dahin fertiggestellt werden. Der Standort an der Triester Straße 89-91 verfügt über eine Grundstückgröße von 8.500 Quadratmetern. Das Areal liegt direkt an der Auffahrt zur A2 und wird spätestens 2027 mit der U-Bahn-Linie U2 verbunden sein.

Im Mai 2017 wurde mit dem Abriss des alten Gebaudes begonnen, im Jänner 2018 folgt der Baubeginn für das neue Bauprojekt. Der multifunktionale Gebäudekomplex wird Büroräumlichkeiten, Gewerbe, Gastronomie und Hotellerie beherbergen und ist direkt am Wienerberg und der Biotope City gelegen. „Noch vor dem Abbruch der alten Coca-Cola-Zentrale konnten wir bereits 60 Prozent der verfügbaren Flächen vermieten“, erklärt Erwin Soravia, CEO von Soravia. Es wurden Mietverträge mit einem großen österreichischen Konzern sowie der chinesischen Hotelgruppe Plateno abgeschlossen. Auf der restlichen Fläche entstehen Loft-Büros, Gastronomie- und Gewerbebetrieben samt Gemeinschaftsflächen. Nächstgelegen werden ab 2017 rund 900 Wohnungen im Rahmen der Biotope City entstehen. Die Prinzipien des ökologisch nachhaltigen Baukonzeptes der Biotope City werden auch in die Planung des neuen Gebäudekomplexes einfließen.
stats