Josef Manner: Geschäftsbericht: Trendwende be...
 
Josef Manner

Geschäftsbericht: Trendwende bei Manner

Moni Fellner

Mit einem erwirtschafteten Umsatz von 209,9 Millionen Euro konnte Süßwarenhersteller Manner im Vergleich zu 2017 um 3,1 Prozent zulegen. Nach mehreren schwierigen Jahren habe man eine Trendwende geschafft, heißt es im aktuellen Geschäftsbericht.

Positiv beeinflusst wurde das Geschäftsjahr von im historischen Vergleich niedrigeren Rohstoffkosten. Dadurch konnte der Süßwarenhersteller einen etwas höheren Umsatz und einen deutlich höheren Gewinn erzielen. Das EBT lag 2018 bei 7,6 Millionen Euro (Vgl. 2017: 4 Mio. Euro). Im Geschäftsbericht heißt es dazu: "Wie schon in den letztenGeschäftsjahren ist auch das diesjährige Geschäftsergebnis,wenngleich auch nur noch in geringem Umfang, von den außergewöhnlichen Aufwendungen für den Umbau und die Neuausrichtung des Standortes Wien beeinflusst." Darüber hinaus konnte auch die Verschuldung deutlich gesenkt werden. Die Eigenkapitalquote liegt bei 38,1% (vor Auszahlung von Dividenden). Im Vorjahr waren es 33,7%.

Erfolgreich im Export
Besonders gut gelaufen sind die Geschäfte im Export, der Anteil kletterte auf 58,4 Prozent (Vgl. 2017: 57,5%). Vor allem Deutschland, Kroatien und Ungarn haben sich in 2018 am europäischen Markt sehr positiv entwickelt. Dank erneut starker Zuwächse in Deutschland kann sich die Marke Manner über die absolut die stärkste Umsatzsteigerung im Markenportfolio freuen.

stats