Lindt & Sprüngli: Gewinn angestiegen
 
-

Der Schweizer Schokoladehersteller Lindt & Sprüngli blickt zufrieden auf das Jahr 2015 zurück. Der Gruppenumsatz konnte auf 3,65 Milliarden Franken gesteigert werden und auch der Gewinn ist um11,2 Prozent auf 381 Millionen Franken angewachsen.

Der Schweizer Schokoladehersteller Lindt & Sprüngli trotzte 2015 den hohen Rohstoffpreisen, dem starken Schweizer Franken sowie dem heißen Sommer und verzeichnet eine erfreuliche Geschäftsentwicklung. Der Gewinn des Süßwarenherstellers, der unter anderem für den Goldhasen bzw. seine Lindor Kugeln bekannt ist, konnte um 11,2 Prozent auf 381 Millionen Franken zulegen und liegt damit deutlich über den Erwartungen.

3,65 Milliarden Franken Umsatz
Erfreulich zeigt sich auch die Performance des Umsatzes. Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen 3,65 Milliarden Franken, was in Lokalwährungen einem Plus von 13,5 Prozent und in Schweizer Franken einer Steigerung von 7,9 Prozent entspricht. Organisch ist die Gruppe um 7,1 Prozent gewachsen. Beim operativen Ergebnis (EBIT) erreichte Lindt & Sprüngli ein Plus von 9,4 Prozent auf 518,8 Millionen Franken. Die Betriebsgewinnmarge kletterte auf 14,2 Prozent.

Positiver Ausblick
Aufgrund der erfreulichen Entwicklung blickt der Süßwarenhersteller optimistisch in die Zukunft und rechnet damit, den Umsatz im laufenden Jahr aus eigener Kraft um sechs bis acht Prozent zu steigern. Darüber hinaus investiert Lindt & Sprüngli in neue Technologien und will seine Nachhaltigkeitsprogramme sowie sein Retail-Netzwerk weiter ausbauen. Großes Ziel des Unternehmens ist es, bis zum Jahr 2020 der weltweit führende Händler von Premium Schokolade zu sein. Zu diesem Zweck sollen jährlich 20 bis 30 eigene Lindt Shops eröffnen.
stats