Waldquelle: Glas oder PET?
 
Waldquelle
© Waldquelle
© Waldquelle

Waldquelle ist bei den Mehrwegglasflaschen im Lebensmitteleinzelhandel auf Platz 1. Dennoch klärt man über die unterschiedlichen Vorteile von Glas, aber auch der PET-Plastikflasche auf.

Mineral führt dem menschlichen Körper viele Mineralstoffe und Spurenelemente zu. Das Wasser muss dabei strenge Anforderungen zur Mineralwasser- und Quellwasserverordnung erfüllen. Am Quellort wird dann letztendlich auch in Glas oder PET abgepackt.

Glasflaschen werden zwar als umweltfreundlichere Variante gesehen, in der Ökobilanz (www.mehrweg.org) schneidet allerdings PET besser ab. Zudem gibt es praktische Vorzüge wie etwa der bruchfeste und leichtere Transport. Durch das geringere Gewicht ist auch der Benzinverbrauch und CO2-Ausstoß am Transportweg bei der Plastikflasche geringer. Derzeit ist bei Waldquelle die beliebteste Verpackung jene der 1,5 Liter Flasche spritzig. 2017 wurden davon 40 Millionen Liter verkauft. Der Glasanteil lag im vergangenen Jahr bei acht Prozent.
stats