DHL Express Österreich: Grüne Logistik gewinn...
 
DHL Express Österreich

Grüne Logistik gewinnt VCÖ Mobilitätspreis 2018

DHL Express (Austria) 2018
v.l.n.r. Ralf Schweighöfer (Managing Director), Andrea Leitgeb (Vice President Operations Austria) und Michael Lindner (Service Partner Manager) © DHL Express (Austria) 2018
v.l.n.r. Ralf Schweighöfer (Managing Director), Andrea Leitgeb (Vice President Operations Austria) und Michael Lindner (Service Partner Manager) © DHL Express (Austria) 2018

Der Logistiker konnte die 44-köpfige Fachjury mit den DHL Express E-Bikes (Cubicycles) überzeugen.

DHL Express Österreich konnte beim VCÖ Mobilitätspreis 2018 in der Kategorie Güter- und Transportverkehr mit ihren sogenannten „Cubicycles“ die 44-köpfige Fachjury begeistern. Den Preis nahmen Ralf Schweighöfer (Managing Director), Andrea Leitgeb (Vice President Operations) und Michael Lindner (Service Partner Manager) entgegen.

Durch den weltweit wachsenden E-Commerce wächst auch das Sendungsvolumen. Die DHL Express E-Bikes sind Lastenfahrräder mit Containerboxen, die in den Innenstädten eingesetzt werden. Die Transportboxen können bis zu einem Kubikmeter Volumen oder bis zu 150 Kilogramm fassen. Das Pilotprojekt hat in Wien begonnen, die Cubicycles sind besonders für die Fahrradkuriere im Wiener Flagshipstore in der Operngasse auf der letzten Meile interessant.

„Der Einsatz unserer vier Räder kann zwei und mehr Zustellfahrzeuge ersetzen und spart so jährlich bis zu 30 Tonnen CO2 sowie weitere Emissionen ein“, erläutert Ralf Schweighöfer am Abend der Verleihung und fährt enthusiastisch fort: „Aktuell sparen wir bereits zwei Fahrzeuge und somit rund 30 Tonnen CO2 ein.“ Und Andrea Leitgeb gibt einen Ausblick in die Zukunft: „Bisher setzen wir insgesamt vier Lastenräder in Wien ein, zehn weitere Räder sind bereits bestellt, eine Ausdehnung auf sechs weitere Landeshauptstädte ist schon in Planung und wird neben weiteren Maßnahmen dazu beitragen unsere logistikbezogenen Emissionen bis 2050 auf null zu reduzieren.“
stats